US Open 2019 Wetten und Quoten – Favoriten der Buchmacher

20. August 2019

Novak Djokovic - © lev radin / Shutterstock.com

Wer Tennis Fan ist, hat sich das Datum vermutlich ohnehin schon fett im Kalender angestrichen. Am 26. August 2019 wird es endlich wieder losgehen. Das vierte und somit letzte Grand Slam Turnier des Jahres steht an. Die US Open 2019 werden bis zum 8. September andauern und dabei jede Menge gutes Tennis bieten. Immerhin sind die besten Spielerinnen und Spieler der Welt mit dabei und wollen die begehrten Titel gewinnen, die es zu holen gibt. Es spielen Frauen und Männer, sowohl im Einzel als auch Doppel. Es gibt auch Turnierbäume für Spieler im Rollstuhl und auch für den Nachwuchs. Und natürlich wird ebenso im Mixed Doppel gespielt. Das bedeutet zwei Wochen voller Tennis von morgens bis abends. Das ist entsprechend ideal, um auch in Sachen Sportwetten den Blick nach New York zu wenden.

Im besonderen Fokus stehen natürlich die Einzeldisziplinen der Damen und Herren, bei denen auch die berühmtesten Spieler mit dabei sind. Bei den Herren ist das unter anderem Novak Djokovic, der als erster der Weltrangliste ins Rennen geht, außerdem als frischgebackener Sieger von Wimbledon und auch Titelverteidiger. Entsprechend wundert es nicht, dass Djokovic einmal mehr als Topfavorit gehandelt wird. Hinter ihm einmal mehr Rafael Nadal und Roger Federer in den Quoten zu finden.
Bei den Damen ist es auch keine Überraschung, dass Serena Williams ganz vorne gesehen wird. Die US-Amerikanerin hat die große Chance auf einen ganz besonderen Sieg. Vor exakt zwanzig Jahren gewann sie in New York ihr erstes Grand Slam Turnier. Würde sie den Titel holen, würde sie zur alleinigen Rekordsiegerin der Open-Era aufsteigen.

Es mangelt nicht an Wettquoten zu den US Open 2019. Gesetzt werden kann schon im Vorfeld auf die möglichen Turniersieger- und Siegerinnen. Quoten wird es zudem auch zu jedem einzelnen Match geben.

US Open Quoten 2019 Sieger der Herren

Bei den Herren gibt es soweit erst einmal keine Überraschungen, was die Quoten und Favoriten angeht. Da Novak Djokovic vier der letzten fünf Grand Slam Turniere gewonnen hat, unter anderem zuletzt Wimbledon, geht er natürlich auch als Topfavorit ins Rennen. Rafael Nadal und Roger Federer sind die beiden Kandidaten, die noch am ehesten auch für den Titel in Frage kommen. Im erweiterten Favoritenfeld sind unter anderem Alexander Zverev und Daniil Medvedev zu finden.

Spieler Quote *
Novak Djokovic 2.10
Rafael Nadal 5.00
Roger Federer 7.50
Daniil Medvedev 13.00
Alexander Zverev 19.00
Dominic Thiem 26.00
Nick Kyrgios 26.00
Stefanos Tsitsipas 29.00
Marin Cilic 34.00
Milos Raonic 34.00
Stan Wawrinka 34.00
Kei Nishikori 34.00

Alle Wettquoten* abgerufen bei Sportingbet am 20.08.2019 um 07:38 Uhr (MEZ).
Die angegebenen Quoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Zur Webseite von Sportingbet

US Open Favoriten der Herren 2019

Auch wenn die drei Favoriten nicht überraschen, so hat es in den letzten Jahren immer andere Sieger gegeben. In den letzten zehn Jahren ist es keinem Spieler mehr gelungen, den Titel zu verteidigen. Das hat das letzte Mal Roger Federer geschafft, der von 2004 bis 2008 fünfmal in Folge den Titel in New York holte. Allerdings hat es der Schweizer seitdem nicht mehr geschafft. in den letzten Jahren standen auch Spieler im Endspiel, die man nicht direkt zu den Favoriten gezählt hat. So Juan Martin del Potro, Kevin Anderson oder auch Stan Wawrinka, der 2016 den Titel gewann.

Djokovic – Verteidigt der Serbe seinen Titel?

Sollte Novak Djokovic den Titel nicht gewinnen, wäre es durchaus eine kleine Überraschung. Der Serbe wird einmal mehr als Topfavorit gehandelt, wofür er einiges seit dem letzten Jahr getan hat. Er hatte zwar schon einige Titel auf dem Konto, aber nach einer schwächeren Phase begann es mit dem Sieg in Wimbledon im letzten Jahr. Den Erfolg konnte er zuletzt wiederholen, ebenso wie den Gewinn der Australian Open Anfang des Jahres und den US Open vor exakt einem Jahr. Er ist der Spieler, an dem man vorbei muss, wenn man den Titel gewinnen will. Zuletzt in Cincinnati schied er allerdings schon im Halbfinale an Daniil Medvedev aus.

Nadal – Holt sich der Spanier den Titel zurück?

Rafael Nadal könnte in New York sein zweites Grand Slam Turnier des Jahres gewinnen, nachdem er schon in Paris bei den French Open erfolgreich gewesen ist. Nadal war bereits dreimal in New York erfolgreich. Nach 2010 konnte er noch 2013 und 2017 nachlegen. 2011 verlor er das Endspiel gegen Djokovic. Nadal spielt ein starkes Jahr, die Frage ist aber, ob es auch reichen wird, um beispielsweise an Djokovic vorbeizukommen? Es wird nicht auf Sand gespielt, entsprechend ist Nadal auch nicht der Topfavorit. Zuletzt hat Nadal die Canadian Open gewinnen können, im Endspiel setzte er sich gegen Daniil Medvedev durch.

Federer – Erfolg nach über zehn Jahren?

Fünfmal hat Roger Federer die US Open gewinnen können und ist somit neben Jimmy Connors und Pete Sampras Rekordsieger. Ein weiterer Titel und er könnte diesen Status für sich alleine beanspruchen. Allerdings ist die Frage berechtigt, wie hoch die Chancen dafür tatsächlich stehen, selbst wenn Federer direkt hinter Djokovic und Nadal gehandelt wird. Die fünf Erfolge des Schweizer waren beeindruckend von 2004 bis 2008, allerdings in den zehn Jahren danach schaffte er es nicht mehr. 2009 unterlag er Juan Martin del Potro, 2015 dann Djokovic. Allerdings hat Federer zuletzt in Wimbledon starke Leistungen gezeigt und nur knapp das Finale gegen Djokovic verloren. In Cincinnati hingegen war schon im Achtelfinale Schluss, er scheiterte am Russen Andrei Rubljow.

Medvedev – Überrascht der Russe in New York?

Ein Spieler hat sich zuletzt bis ins erweiterter Favoritenfeld spielen können. Daniil Medvedev wird von Platz 5 der Weltrangliste in die US Open starten. Der junge Russe ist zwar noch bei keinem Grand Slam Turnier über die 4. Runde hinausgekommen, aber er spielt auch erst zum dritten Mal die Tour. Dennoch spricht einiges in diesem Jahr für Medvedev, der in Monte-Carlo das Halbfinale erreichte, bei den Canadian Open das Finale und schließlich bei den Cincinnati Masters sogar den Titel gewinnen konnte. Bei diesem letzten Erfolg schlug er sogar Djokovic im Halbfinale. Insofern Medvedev ein ganz heißer Kandidat, wenn es um einen Außenseitertipp abseits der drei großen Namen geht.

Zverev – Endlich der Durchbruch bei einem Grand Slam Turnier?

Alexander Zverev wird jetzt schon seit einiger Zeit bei den großen Turnieren im erweiterten Favoritenkreis gesehen, doch die Frage ist, ob der Deutsche aktuell in der Lage ist, ein Turnier wie die US Open zu gewinnen. Die Erfolge aus den letzten beiden Jahren sprechen für sich (Siege in Rom, Madrid und Kanada sowie bei den ATP Finals), doch das aktuelle Jahr sieht eher mager aus. Den einzigen Titel in diesem Jahr gab es in Genf und dann ist da generell die noch magere Bilanz bei Grand Slam Turnieren. Das Viertelfinale bei den French Open war das bisher beste Ergebnis, das er nach letztem Jahr auch zuletzt wieder erreichen konnte. In Wimbledon dagegen war zuletzt schon nach der 1. Runde das Turnier für den Deutschen vorbei. Bei den German Open verlor er das Halbfinale gegen Bassilaschwili, in Kanada war im Viertelfinale Schluss, in Cincinnati erneut nach dem ersten Match. Insofern wäre es schon eine sehr große Überraschung, sollte Zverev jetzt auftrumpfen können.

Wimbledon Quoten 2019 Sieger der Damen

Auch bei den Damen wird es hoch hergehen. Eine absolute Topfavoritin gibt es in diesem Sinne nicht. Serena Williams wird zwar vorne gesehen, aber die Quoten lassen Spielraum zu, dass es die US-Amerikanerin eben nicht schaffen wird. Eine Besonderheit wäre es aber dennoch, hat sie immerhin vor exakt zwanzig Jahren in New York ihr erstes Grand Slam Turnier gewonnen. Hinter Williams werden Simona Halep und Naomi Osaka gehandelt. Angelique Kerber ist erst im erweiteren Feld der Favoritinnen zu finden.

Spielerin Quote *
Serena Williams 5.50
Simona Halep 8.00
Naomi Osaka 8.00
Ashleigh Barty 11.00
Elina Svitolina 15.00
Madison Keys 15.00
Karolina Pliskova 15.00
Angelique Kerber 17.00
Sloane Stephens 21.00
Aryna Sabalenka 21.00
Petra Kvitova 26.00
Victoria Azarenka 26.00

Alle Wettquoten* abgerufen bei Sportingbet am 20.08.2019 um 07:46 Uhr (MEZ).
Die angegebenen Quoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Zur Webseite von Sportingbet

US Open Favoriten der Damen 2019

Wer wird sich am Ende den Titel holen? In den letzten fünf Jahren hat es fünf verschiedene Siegerinnen gegeben. Die Spielerin, die zuletzt den Titel verteidigen konnte, wird in diesem Jahr als Topfavoritn gehandelt. Serena Williams will es noch einmal wissen. Sechsmal hat sie die US Open schon gewonnen, im letzten Jahr verlor sie das Endspiel gegen Naomi Osaka, die ebenfalls unter den Favoritinnen zu finden ist. Auch Simona Halep werden gute Chancen zugesprochen. Wird es eine der drei Spielerinnen machen oder wird es eine Überraschung geben?

Williams – Holt sie sich den Rekordsieg?

Für Serena Williams wird es ein ganz besonderes Turnier und es wäre schon eine sehr große Besonderheit, sollte sie den Titel gewinnen. Sechsmal ist es Serena Williams gelungen. Würde sie den Titel holen, hätte das gleich zwei interessante Aspekte an sich. Zum einen würde sie damit zur alleinigen Rekordsiegerin der Open-Era aufsteigen. Derzeit teilt sie sich diesen Platz noch mit Chris Evert. Zum anderen wäre es der Erfolg exakt zwanzig Jahre nachdem sie das erste Mal die US Open gewonnen hat und damit überhaupt ein Grand Slam Turnier. Damals gewann sie den Titel im Endspiel gegen Martina Hingis. Zuletzt stand sie im Endspiel von Wimbledon, das sie allerdings gegen Simona Halep verloren hat.

Halep – Setzt die Rumänin nach Wimbledon einen drauf?

Hat oftmals eher magere Ergebnisse in New York geholt, wenn man vom Halbfinale 2015 und dem Viertelfinale 2016 absieht. In den letzten beiden Jahren schied die Rumänin jeweils schon nach dem ersten Match aus. Doch jetzt hat sie keine allzu schlechten Chancen auf den Titel. Sie wird als frischgebackene Siegerin von Wimbledon ins Rennen gehen und wird daher auch zurecht als eine der Favoritinnen gehandelt. Zuletzt allerdings schied sie in Kanada bereits im Viertelfinale aus, anschließend in Cincinnati im Achtelfinale.

Osaka – Wie stehen die Chancen der Titelverteidigung?

Naomi Osaka hat es im letzten Jahr geschafft, sich in den Fokus der Tenniswelt zu spielen. Einen ersten Erfolg gab es bereits bei den Indian Wells, doch mit dem Gewinn der US Open konnte die Japanerin noch einmal richtig vor einem Jahr nachlegen und wird somit als Titelverteidigerin ins Rennen gehen. Zudem konnte sie Anfang des Jahres sogar bei den Australian Open nachlegen und wird als Erste der Weltrangliste in New York starten. Zuletzt in Wimbledon scheiterte Osaka allerdings schon in der 1. Runde. Bei den Canadian Open traf sie im Viertelfinale auf Serena Williams und verlor in zwei Sätzen. In Cincinnati war ebenfalls schon nach dem Viertelfinale Schluss.

Barty – Schlägt sie in diesem Jahr noch einmal zu?

Was ist für Ashleigh Barty in New York drin. Die Australierin hat in diesem Jahr schon zweimal überraschen können. Zum einen gewann sie die Miami Open und auch die French Open. Bei den Australian Open reichte es zum Viertelfinale. Zuletzt in Wimbledon scheiterte sie im Achtelfinale an Alison Riske, in Kanada schon nach dem ersten Match. Ein gutes Ergebnis gab es auch zuletzt in Cincinnati, wo sie immerhin das Halbfinale erreichte.

Svitolina – Knüpft sie an Wimbledon an?

Elina Svitolina ist in den letzten beiden Jahren jeweils im vierten Match der US Open ausgeschieden. In diesem Jahr könnte es zu mehr reichen. Die Ergebnisse des aktuellen Jahres lassen darauf schließe, dass sie es weit schaffen könnte. Im letzten Jahr hatte sie schon die WTA Finals gewonnen, in diesem Jahr konnte sie bei den Australian Open das Viertelfinale erreichen und zuletzt in Wimbledon das Halbfinale. Das war ihr bisher bestes Ergebnis bei einem Grand Slam Turnier. In Kanada reichte es zuletzt zum Viertelfinale, in Cincinnati scheiterte sie schon im Achtelfinale. Interessanterweise in beiden Fällen an der US-Amerikanerin Sofia Kenin.

Strategien und Hilfe für US Open Wetten

Die US Open sind das letzte Grand Slam Turnier des Jahres. Entsprechend ist es noch einmal für alle Spieler und Spielerinnen eine besondere Chance, die man wahrnehmen möchte. Die Ergebnisse der letzten Jahre haben auch gezeigt, dass es mit der Favoritenrolle nicht so einfach ist. In den letzten fünf Jahren hat keine Dame mehr den Titel verteidigen können, bei den Herren ist es sogar zehn Jahre her. Insofern muss man sich womöglich noch eher auf eine Überraschung gefasst machen, ohne allerdings zu unrealistisch zu werden.

Gespielt wird auf Hartplatz

Die US Open werden auf Hartplatz gespielt, genau wie die Australian Open, wohingegen die French Open auf Sand und Wimbledon auf Rasen gespielt wird. Auf Hartplatz haben die Spieler meist große Erfahrungen, aber es gibt auch deutlich Unterschiede. Der Belag besteht meist aus Beton und ist sehr eben. Es gibt also keine Unebenheiten, die für überraschende Absprünge der Bälle sorgen können. Insofern können Spieler durchaus mehr ins Risiko gehen. Hartplatz geht generell mehr auf die Gelenke, was durchaus bei langen Matches oder Turnieren ein wichtiger Faktor sein kann.

Grundsätzlich lohnt es, darauf zu schauen, welche Spieler stark auf Hartplatz sind. Novak Djokovic und Roger Federer gehören eindeutig dazu, wobei man Rafael Nadal nun auch keine Schwäche attestieren kann. Interessant ist auch der Blick auf die Vorbereitungsturniere, die auf Hartplatz ausgetragen werden. Nachdem Wimbledon vorbei war, sind es die Turniere in Kanada und Cincinnati, die auf die US Open vorbereiten. In Cincinnati hat zuletzt Daniil Medvedev gewinnen können, in Kanada ist Rafael Nadal erfolgreich gewesen.

US Open Sieger der letzten Jahre

Wenn man sich die Sieger der US Open anschaut, dann fällt vor allem auf, dass es eine größere Varianz an verschiedenen Spielern gibt. Das fällt vor allem bei den Herren auf. In den letzten zehn Jahren hat es kein Spieler mehr geschafft, den Titel zu verteidigen. Oft kamen auch Spieler ins Finale, die zuvor eher als Außenseiter gehandelt wurden. Es dürfte also die ein oder andere Überraschung geben, selbst wenn ein Favorit am Ende den Titel holen sollte.

Bisherige Sieger der Herren bei US Open

Der letzte Spieler, der seinen Titel bei den US Open verteidigte, war Roger Federer, der aber ausgerechnet nicht unter den Siegern der letzten zehn Jahren auftaucht. 2008 hat Federer zuletzt das Turnier gewonnen. Es wäre also in dieser Hinsicht auch eine Überraschung, sollte es der Schweizer schaffen. Sechs verschiedene Spieler haben in den letzten zehn Jahren das Turnier der Herren gewinnen können. Eine Bilanz, die bei den anderen drei Grand Slam Turnieren ganz anders aussieht.

Spieler Jahr
Novak Djokovic (vs. Juan Martin del Potro) 2018
Rafael Nadal (vs. Kevin Anderson) 2017
Stan Wawrinka (vs. Novak Djokovic) 2016
Novak Djokovic (vs. Roger Federer) 2015
Marin Cilic (vs. Kei Nishikori) 2014
Rafael Nadal (vs. Novak Djokovic) 2013
Andy Murray (vs. Novak Djokovic) 2012
Novak Djokovic (vs. Rafael Nadal) 2011
Rafael Nadal (vs. Novak Djokovic) 2010
Juan Martin del Potro (vs. Roger Federer) 2009

Bisherige Sieger der Damen bei US Open

Auch bei den Damen hat es in jüngster Zeit keine Titelverteidigung mehr gegeben. Das gelang zuletzt Serena Williams, die von 2012 bis 2014 dreimal in Folge den Titel holte. Sie stand außerdem noch 2011 und 2018 im Finale. 2016 hat Angelique Kerber das Rennen gemacht, wird jetzt allerdings nur im erweiterten Favoritenfeld gehandelt. Die jüngsten Jahre haben gezeigt, dass man sich gerade bei den Damen auf eine Überraschung einstellen kann. Das haben auch die letzten Grand Slam Turniere insgesamt gezeigt.

Spieler Jahr
Naomi Osaka (vs. Serena Williams) 2018
Sloane Stephens (vs. Madison Keys) 2017
Angelique Kerber (vs. Karolina Pliskova) 2016
Flavia Pennetta (vs. Roberta Vinci) 2015
Serena Williams (vs. Caroline Wozniacki) 2014
Serena Williams (vs. Victoria Azarenka) 2013
Serena Williams (vs. Victoria Azarenka) 2012
Samantha Stosur (vs. Serena Williams) 2011
Kim Clijsters (vs. Wera Swonarjowa) 2010
Kim Clijsters (vs. Caroline Wozniacki) 2009

Beste Buchmacher für Tennis Wetten auf US Open

Die US Open sind ein ganz besonderes Sportereignis. Selbst wer nicht Tennis-Fan ist, dürfte hier eigentlich interessanten Sport für sich finden. Natürlich ist es auch eine ideale Zeit für Sportwetten. Dafür braucht es Wettanbieter, von denen einige besonders für die US Open in Frage kommen.

US Open mit Bet365

In jedem Fall gehört Bet365 zu den Buchmachern, die ein richtig starkes Angebot für die US Open anbieten können. Es gibt viele Wettquoten, die sowohl für das Turnier als auch die einzelnen Matches gelten. Und natürlich gibt es auch US Open Live-Wetten, die hier genutzt werden können. Auch in Sachen Kundenservice ist Bet365 bestens aufgestellt.

Unibet zu den US Open

Gute Tennis Quoten lassen sich auf jeden Fall auch bei Unibet finden. Entsprechend hat der Wettanbieter natürlich auch einiges im Petto, wenn es um die US Open geht. Ein Grand Slam Turnier dieser Art lässt sich Unibet nicht entgehen und bietet zahlreiche Wettquoten an. Die gibt es natürlich auch mit Live-Wetten. Zudem hat Unibet auch immer interessante Bonusaktionen, die für zusätzlichen Anreiz sorgen.

Das Angebot von Bwin zu US Open

Eine Empfehlung zu den US Open ist auch Bwin. Der Buchmacher hat stets ein gut ausgebautes Wettprogramm, das freilich auch Tennis Wetten mit einschließt. Hier wird der Kunde also schnell fündig, wenn er auf die US Open setzen will und dabei auch von guten Quoten profitieren will. Bwin setzt zudem auch immer wieder auf Promotionen, die Bonusmöglichkeiten einschließen. Insofern kann sich ein Blick immer lohnen.




Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Die Top 3 Wettanbieter für Tennis-Wetten:

Aktuelle Tennis Wetten News: