Ist die Cash-Out Funktion bei Tennis Wetten empfehlenswert?


Tennis Wetten Strategien

In unserem heutigen Tennis Wetten Ratgeber wollen wir uns die Cash-Out Funktion bei Tennis Wetten etwas genauer anschauen. Ein Thema, das seit mindestens zwei Jahren immer größer geworden ist, als im englischen Fußball eines der größten Sportmärchen des 21. Jahrhunderts passierte und sich Abstiegskandidat Leicester City sensationell die englische Meisterschaft sichern konnte. Tatsächlich hatten ein paar wenige Hardcore-Fans im Vorfeld der Saison zur astronomischen Quote von 5001,00 auf die Meisterschaft des Vereins ihrer Herzen gewettet, was im Vorfeld wie zum Fenster heraus geschmissenes Geld wirkte, ihnen letztlich aber einen dicken Batzen einbrachte.

Brisant dabei aber: die beiden prominentesten Wetten auf die Meisterschaft von Leicester City wurden noch vor Eintritt des Jahrhundertereignisses in den Endzügen der Saison gegen hohe Gewinne per Cash-Out Funktion eingelöst, wobei am Ende alle Beteiligten wie Gewinner ausgesehen haben. Die Fans hatten einen unerwarteten und sehr hohen Gewinn eingefahren und mussten am Ende nicht mehr darum bangen, dass ihr Verein doch noch abgefangen wird, womit bis zum Schluss jeder Experte fest gerechnet hatte. Und die Buchmacher wiederum mussten letztlich nicht den vollen Gewinn ausbezahlen.

In unserem heutigen Beitrag wollen wir diese Cash-Out Funktion, die sich natürlich auch bei Tennis Wetten nutzen können (die Möglichkeiten, die Ihnen hier zur Verfügung stehen, werden wir Ihnen ebenfalls im Verlauf des Beitrags aufzeigen), dabei etwas genauer unter die Lupe nehmen. Denn wie so oft, wenn etwas in der Theorie so aussieht, als würden alle Beteiligten profitieren, verhält es sich in der Praxis dann doch grundlegend anders. Aber der Reihe nach. Blicken wir also zunächst einmal darauf, wie die Cash-Out Funktion bei Tennis Wetten überhaupt funktioniert und wo sie in der Regel angeboten wird, ehe wir uns langsam der Frage annähern, ob diese Cash-Out Funktion denn grundsätzlich empfehlenswert ist oder nicht.

Wie funktioniert die Cash-Out Funktion bei Tennis Wetten?

Mit der Cash-Out Funktion wird eine Wette abgebrochen, noch bevor sie final aufgeht oder als geplatzt gilt. Dabei bietet der Buchmacher, bzw. die Sportwetten Plattform Ihrer Wahl (Achtung: nicht jeder Bookie bietet Cash-Outs an, informieren Sie sich daher unbedingt im Vorfeld, wenn Sie diese Funktion nutzen möchten), Ihnen einen bestimmten Betrag an, zu dem Sie Ihren noch nicht zu Ende gespielten Tippschein vorzeitig verkaufen können.

Logischerweise variiert der Betrag, zu dem Sie einen Schein verkaufen können, stark und ist in regelmäßiger Bewegung. Je wahrscheinlicher es wird, dass Ihr Schein letztlich aufgehen wird, desto mehr wird Ihnen der Buchmacher bieten, wobei er damit natürlich verhindern möchte, dass Sie den vollständigen Gewinn einstreichen. Solange die Chancen, dass Ihr Schein aufgeht, bei 50:50 stehen bleiben oder gar beginnen, zu sinken (beispielsweise, weil der Spieler auf dessen Gesamtsieg Sie gewettet haben, in einem Spiel im ersten Satz in Rückstand geraten ist), wird der Buchmacher Ihnen umgekehrt aber entweder gar keinen Cash-Out anbieten oder nur einen Bruchteil Ihres Einsatzes. Einen Schein, den Sie mit 50 Euro Einsatz gespielt haben und dessen Chance, aufzugehen, am Sinken ist, werden Sie also vielleicht gerade noch so für fünf Euro (also 10% Ihres Einsatzes) verkaufen können. Damit können Sie sich dann zwar etwas Geld retten, sollte Ihr Tipp nun aber wiederum das Blatt noch einmal wenden und am Ende doch noch den Sieg davontragen, haben Sie auch hier sehr viel Geld leichtfertig verschenkt.

Und das führt uns schon hier bei der generellen Bewertung der Funktionsweise des Cash-Outs zu einem grundlegenden Merkmal: Der Cash-Out zielt darauf ab, Sie in einem emotionalen Zustand der Unsicherheit zu erwischen und zu einem Verkauf zu bewegen, der – und damit greifen wir der späteren Analyse ein Stück weit hier schon mal voraus – am Ende dazu führt, dass der Bookie einen noch größeren Gewinn einfährt. Denn: Entscheidungen im Bereich Sportwetten von Emotionen abhängig zu machen, führt langfristig betrachtet ausnahmslos immer in den sicheren Verlust.

Wo die Cash-Out Funktion bei Tennis Wetten üblicherweise angeboten wird

Während im Fußball eine Wette auf die Mannschaft, die am Saisonende Meister wird, über ein Jahr lang aktiv ist und dementsprechend lange ein Cash-Out möglich ist, da werden Sie sich sicher fragen, wo es bei Tennis Wetten vergleichbare Angebote gibt. Und diese finden Sie vorwiegend in den folgenden drei Bereichen:

  1. Bei vergleichbaren Langzeitwetten (Wer gewinnt das Turnier xyz? Wer gewinnt das Grand Slam Turnier xyz?)
  2. Bei Sieg- und Satz-Wetten während eines laufenden Spiels
  3. Bei Kombi-Wetten

Schauen wir uns also diese drei Bereiche etwas genauer an, um zu erfahren, wie der Cash-Out hier normalerweise abläuft.

Überragendes Live Wetten Angebot
Beste Aktionen für Bestandskunden
Toller Bonus für Neukunden!

Cash-Out bei Langzeitwetten bei Tippabgabe auf den / die Turniersieger/in

Die sicherlich verbreitetste Form des Cash-Outs spielt sich auch bei Tennis Wetten im Bereich der Langzeitwetten ab. Hierbei kann bereits im Vorfeld eines Turniers auf den / die Gesamtsieger/in gewettet werden, wobei hier richtig weit in die Zukunft gehende Wetten in der Regel nur bei den vier Grand Slam Turnieren möglich sind. Und hier haben Sie problematischerweise immer das gewisse Risiko, dass der / die Athlet/in dann überhaupt gar nicht am Turnier teilnimmt. Entweder, weil Ihr Tipp gar nicht erst für das Hauptfeld qualifiziert ist, wenn Sie eine entsprechende Außenseiterwette abgegeben haben, oder weil er, bzw. sie verletzt ist oder aus anderen Gründen auf das große Turnier verzichten muss.

Möglich sind Gesamtsieger Wetten dafür aber auch bei allen anderen Tennis Turnieren, wobei nach unserer Erfahrung die Quoten für den / die Gesamtsieger/in immer erst dann online gehen, wenn die Qualifikation vollständig absolviert und der Turnierbaum für die erste Runde vollständig ausgelost worden ist. Das ist einerseits zwar vorteilhaft, weil Sie nun ganz genau wissen, wie der Weg Ihres Favoriten / Ihrer Favoritin ins Endspiel und von dort zum Titel aussehen könnte, andererseits sind die Quoten der Buchmacher hier dann in der Regel schon so angepasst, dass etwaige Pfade durch den Turnierbaum berücksichtigt sind, sodass es nicht gerade leicht ist, mit der anvisierten Wette einen positiven Erwartungswert zu erzielen.

Im Endeffekt ist es aber egal, ob Sie auf den / die Gesamtsieger/in bei einem Grand Slam Turnier wetten, das erst in einigen Monaten stattfindet, oder ob Sie am Sonntag / Montag nach vollständiger Auslosung des Turnierbaums auf den / die Spieler/in setzen, der / die am darauffolgenden Wochenende zum Champion gekrönt wird. Solange Ihr Tipp im Rennen bleibt, solange wird es dementsprechend auch die Möglichkeit zum Cash-Out geben, wobei Ihnen natürlich bei zunehmender Eintrittswahrscheinlichkeit Ihrer Wette auch zunehmend viel Geld angeboten wird, während Sie – je unwahrscheinlicher Ihre Wette wird – nur noch einen Bruchteil des Einsatzes zurückerstattet bekämen.

(Live) Cash-Out bei Sieg- und Satz-Wetten während eines laufenden Spiels

Neben Langzeitwetten beim Tennis (also vorwiegend den Gesamtsieger Wetten) erfreuen sich die Sieg- und Satz-Wetten der größten Beliebtheit. Hier können Sie darauf setzen, wie ein Spiel zwischen zwei Athletinnen oder Athleten ausgeht. Entweder, indem Sie im klassischen 2-Weg-System (Sieg oder Niederlage) auf Spieler/in A oder B eine Sieg-Wette platzieren, oder indem Sie sogar das konkrete Ergebnis in Sätzen benennen – beispielsweise Spieler A gewinnt mit 2:1-Sätzen gegen Spieler B.

Und sobald Sie so einen Tipp am Laufen haben, verändert sich die Eintrittswahrscheinlichkeit dieser Wette praktisch mit jedem einzelnen Punkt, den die Kontrahentinnen, bzw. Kontrahenten erzielen. Tippen Sie beispielsweise auf einen 2:0-Sieg und der / die andere Spieler/in gewinnt einen Satz, ist der Schein natürlich automatisch verloren. Solange Ihre Wette aber potenziell noch aufgehen kann, dürfte Ihnen selbst bei ganz unwahrscheinlichen Szenarien zumindest noch ein kleiner Bruchteil als Cash-Out angeboten werden, während eine abgegebene Außenseiterwette zu attraktiven Quoten, in deren Rahmen nun der Underdog einen frühen Break holt oder gar den ersten Satz gewinnt, schnell ein attraktives Cash-Out Angebot nach sich ziehen dürfte.

Cash-Out bei Kombiwetten

Beliebt sind bei Tennis Wetten natürlich auch die Kombiwetten, sprich die Scheine, bei denen gleich mehrere Sieg- oder Satz-Wetten miteinander kombiniert werden, die allesamt erfüllt werden müssen, damit der Schein aufgeht. Und weil im Tennis gerade bei großen Turnieren und erst recht in den späteren Runden die Spiele vorwiegend nacheinander und nicht parallel abgehalten werden, kann es hier schnell passieren, dass beispielsweise von einer Fünferkombi die ersten drei Tipps bereits aufgegangen sind, während die anderen beiden Spiele noch ausstehen.

Auch hier wird Ihnen bei der Cash-Out Funktion also ein gewisser Anteil des potenziellen Gesamtgewinns als Cash-Out zum vorzeitigen Verkauf des Tippscheins in Aussicht gestellt, wobei sich dieser Cash-Out stark danach richtet, welche Spiele noch ausstehen. Sind bereits drei Außenseiterwetten aufgegangen und nur noch zwei Favoritentipps mit vergleichsweise geringen Startquoten stehen aus, so dürfte man Ihnen hier mitunter um die 80% des potenziellen Gesamtgewinns als Cash-Out anbieten. Sind aber umgekehrt bisher nur drei Favoritentipps aufgegangen und die eher gewagteren Tipps zu Quoten im Bereich von 2,00 oder höher stehen noch aus, dürfte sich der Cash-Out selbst bei drei von fünf Richtigen an dieser Stelle noch in Grenzen halten. Wahrscheinlich würde Ihnen an dieser Stelle noch nicht einmal Ihr Einsatz verdoppelt als Betrag angeboten werden, obschon es natürlich ausgesprochen schwer ist, über solche theoretische Szenarien allgemeingültige Aussagen zu treffen. Dies sind also Richtwerte zur grundsätzliche Orientierung, basierend auf der langjährigen Erfahrung unserer Experten.

Bitte beachten Sie, dass nicht jeder Buchmacher Cash-Outs anbietet!

Ist der Cash-Out bei Tennis Wetten empfehlenswert?

Kommen wir also zum interessanten Punkt nach all der bisherigen Theorie. Ist die Cash-Out Funktion für Tennis Wetten empfehlenswert – ja oder nein? Und die klare Antwort muss hierbei lauten: Nein, das ist sie nicht.

Denn: mit einem Cash-Out führen Sie zu jedem Zeitpunkt alle mathematischen Grundregeln, auf denen Ihre Wette ursprünglich basiert ist, ad absurdum!

Zuvor müssen Sie dabei zwingend verstehen, dass Tennis Wetten immer anhand von umfangreichen, mathematischen Analysen gespielt werden. Machen Sie dies nämlich nicht, so mögen Sie zwar gewiss hier und da mal einen Schein gewinnen, langfristig betrachtet wird Ihr Geld allerdings immer bei der Bank landen. Ohne Mathematik bei Tennis Wetten geht es nicht, weshalb wir diesem Thema auch einen sehr umfangreichen eigenen Beitrag gewidmet haben, den Sie unbedingt lesen und verinnerlichen sollten. Ferner ist es wichtig, dass Sie auch die Höhe Ihres Einsatzes nicht dem Zufall überlassen, sondern hier nach festen Regeln (dem sogenannten Staking) vorgehen. Wie Sie die richtige Einsatzhöhe bei Tennis Wetten ermitteln, erfahren Sie hier.

Und spätestens mit diesem Wissen dürfte klar sein, weshalb die Cash-Out Funktion bei Tennis Wetten für seriöse Spieler in keiner Weise empfehlenswert ist und im Gegenteil sogar absolut tabu sein sollte. Denn angenommen, Sie geben eine Außenseiterwette ab, die bereits mit 20% Eintrittswahrscheinlichkeit im positiven Erwartungswert liegt, so reichen Ihnen von 100 gespielten Scheinen eben 20 gewonnene Scheine trotz 80 geplatzten Wettscheinen dafür, dass Sie unterm Strich einen Gewinn einfahren. Wenn Sie nun aber auch nur einen dieser 20 gewonnenen Scheine im Vorfeld verkaufen und hier mitunter deutlich weniger Gewinn einstreichen als der endgültig gewonnene Schein es vorgegeben hätte, dann könnte es sein, dass Sie am Ende – obwohl die Wette grundlegend richtig war – nur wegen dieses Cash-Outs dennoch ein Minus machen. Dies müssen Sie also zwingend verinnerlichen: wenn eine Wette zum Zeitpunkt der Abgabe mathematisch betrachtet richtig war, dann reicht ein einziger (durch eine emotionale Kurzschlussreaktion herbeigeführter) Cash-Out dafür aus, dass die Mathematik die Seiten wechselt und fortan bei dieser Art des Spielens der Buchmacher Ihren positiven Erwartungswert doch wieder in einen negativen Erwartungswert umbaut.

Wer also seriös spielen will, der muss konsequent die Finger von Cash-Outs lassen. Im Moment des Knopfdrucks mag zwar ein Gewinn auf Ihr Konto wandern, Ihnen muss allerdings klar sein, dass langfristig gesehen damit immer ein Verlust einhergeht.

Dennoch kann der Cash-Out hier und da trotzdem empfohlen werden. Allerdings nur dann, wenn Sie von Anfang an auf einen Cash-Out spekulieren. Hierzu gibt es eine interessante Strategie für den vorzeitigen Verkauf von Tennis Turnier Gesamtsieger Wetten, die wir Ihnen in diesem Beitrag näher aufzeigen. Das System dahinter funktioniert dabei so: sie suchen sich eine/n vielversprechende/n Spieler/in aus, dem / der Sie zutrauen, in dem Turnier, um das es geht, möglichst weit zu kommen, obschon er / sie für den Gesamtsieg am Ende doch eher nicht in Frage kommt. Nun platzieren Sie eine Gesamtsieger Wette und spekulieren darauf, diese ab einer erreichten Runde (beispielsweise das Achtel- oder Viertelfinale bei einem Grand Slam Turnier) zu verkaufen. Konnten Sie nämlich im Vorfeld des Turniers eine Wette zu einer attraktiven Quote im zweistelligen Bereich abgeben, die bereits bei geringer Eintrittswahrscheinlichkeit einen positiven Erwartungswert aufweist, so dürfte sich hier ein kleiner Gewinn erwirtschaften lassen. Und der positive Nebeneffekt lautet dabei: sollte es beispielsweise im parallelen Zweig des Turnierbaums zum Favoritensterben kommen und Ihr Tipp hat wider Erwarten auch in den späteren Runden auf einmal gute Chancen auf den ganz großen Coup, so halten Sie ganz schnell einen Schein in den Händen, der richtig lukrativ werden kann. Informieren Sie sich aber unbedingt im Vorfeld, ob der Anbieter Ihnen überhaupt einen Cash-Out für Gesamtsieger Wetten anbietet und wie diese Cash-Outs dort erfahrungsgemäß aussehen. Hier gibt es nämlich durchaus Bookies, bei denen selbst nach drei, vier oder fünf überstandenen Runden bei Grand Slam Turnieren eine Außenseiterwette nicht mit einem allzu großen Gewinn verkauft werden kann. Auch muss Ihnen klar sein, dass die Gewinnmöglichkeit sinkt, sobald Ihr Tipp auf eine/n Gegner/in prallt, der / die als klare/r Favorit/in in das nächste Match geht, da Ihr Tipp ab hier dann ja wieder akut vom Ausscheiden bedroht ist. Ob diese Art des Wettens also Ihre Wettgewohnheiten gut abdeckt, müssen Sie individuell selbst herausfinden.

Fazit

In diesem Beitrag haben wir Ihnen alles gezeigt, was Sie über die Cash-Out Funktion bei Tennis Wetten wissen müssen. Wir sind dabei auf die drei Situationen eingegangen, in denen solche Cash-Outs üblicherweise angeboten und gespielt werden, und haben Ihnen außerdem klar gezeigt, dass diese Art des Wettens nicht wirklich empfehlenswert ist. Obschon hier und da interessante Gewinnmöglichkeiten durch Cash-Outs nicht von der Hand zu weisen sind und Legenden wie die eingangs erwähnte Geschichte rund um den englischen Überraschungsmeister Leicester City dazu beitragen, dass die Cash-Out Funktion einen regelrechten Boom erlebt hat und auch bei anderen Bookies zunehmend ins Programm aufgenommen worden ist, sollten Sie hiervon also lieber die Finger lassen. Denn überdies halten sich die Überraschungssiegerinnen und Sieger im Tennis bei den großen Turnieren ohnehin in Grenzen und selbst wenn es dann mal zu einer krassen Überraschung kommt wie beispielsweise beim French Open 2017 Gesamtsieg von der ungesetzten Spielerin Jelena Ostapenko, so lag die Siegquote der jungen Lettin im Vorfeld des Turniers bei manchen Anbietern sogar „nur“ im hohen zweistelligen Bereich und damit fernab von Werten wie der 5001,00, die den Fußball Tipp auf Leicester City so berühmt gemacht hat.

Spielen Sie daher mathematisch seriös, wählen Sie im Vorfeld eine Strategie und spielen Sie diese dann konsequent zu Ende. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei Ihren Tennis Wetten und freuen uns, wenn wir Sie auch im nächsten Tennis Wetten Ratgeber auf unseren Seiten als Leser/in begrüßen dürfen.




Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Die Top 3 Wettanbieter für Tennis-Wetten:

Aktuelle Tennis Wetten News: