del Potro – Djokovic US Open 2018 Finale, Wett Tipp & Quoten

8. September 2018

Novak Djokovic - © lev radin / Shutterstock.com

Am Sonntag, den 9. September 2018, trifft Juan Martin del Potro im Finale der US Open 2018 ab ca. 22:00 Uhr (MEZ) auf Novak Djokovic. Damit ist das Endspiel des 138. Herreneinzels bei dem wichtigsten Tennis Turnier in den Vereinigten Staaten von Amerika perfekt, wenn sich zwei alte Bekannte zum bereits 19. Mal in ihrer Karriere auf dem Platz gegenüberstehen werden. Dabei bringen beide Athleten nicht nur eine Reihe von großen Siegen im Verlauf dieses Turniers mit, sondern es handelt sich überdies noch um zwei ehemalige Gesamtsieger der US Open, was dieses Match noch umso hochwertiger und eines Endspiels würdiger macht. Schließlich kennen beide Spieler das Gefühl, auf den Hartplätzen vom prestigeträchtigen USTA Billie Jean King National Tennis Center ein großes Finale siegreich zu bestreiten und in Flushing Meadows den begehrten Siegerpokal in Empfang nehmen zu dürfen.

Eine Erfahrung, die bei Juan Martin del Potro inzwischen neun Jahre her ist. Damals war der Turm von Tandil 20 Jahre jung und man prophezeite dem hochtalentierten Argentinier eine unfassbar goldene Karriere, die allerdings immer wieder von regelmäßigen Verletzungen überschattet worden ist, weshalb Delpo letztlich nie wieder an diesen Erfolg anknüpfen konnte. So steht er nun neun Jahre später zum überhaupt erst zweiten Mal in seinem Leben in einem Grand Slam Turnier Finale. Da hat sein serbischer Kontrahent schon ganz andere Werte vorzuweisen. Der Gesamtsieger der US Open 2011 und 2016 stand nämlich alleine hier in New York City schon sage und schreibe sechs Mal im Endspiel und wird nun Finale Nummer sieben in Flushing Meadows spielen. Und dann wären da ja noch seine ganzen anderen Grand Slam Siege – elf an der Zahl –, die er bei den anderen drei Major Tennis Turnieren in Melbourne (6x), Paris (1x) und London (4x – zuletzt 2018) holte. Auch er musste zwar vor einem Jahr, als er auch die US Open verpasste, die Erfahrung machen, wie hart es sein kann, sich nach einer Verletzung zurückkämpfen zu müssen, spätestens seit seinem Triumph bei den diesjährigen Wimbledon Championships ist der Djoker aber wieder ganz der Alte und gedenkt nun, sich seinen 14. Grand Slam Sieg in seiner Karriere zu sichern.

Genau das will Juan Martin del Potro nun mit aller Macht verhindern. Somit entsteht hier ein Finale, das ganz gewiss alle Zutaten dafür hat, ein durch und durch episches Match zu werden. In diesem Beitrag haben wir uns das Duell dabei ganz genau angesehen, um nach Bewertung der konkreten Form der Spieler sowie Blick auf ihre gemeinsame „Head to head“-Bilanz hier in Abhängigkeit der besten Tennis Quoten* den bestmöglichen Tennis Wett Tipp zum US Open 2018 Finale benennen zu können.

Unsere Erfahrungen mit Bet365:
Überdurchschnittliche Wettquoten
Sehr gutes Live Wetten Angebot
Toller Kundensupport

Juan Martin del Potro – Der nächste Major für den Turm von Tandil?

Wie eingangs beschrieben, hat der 29-jährige Argentinier Juan Martin del Potro, der am Ende des Monats seinen 30. Geburtstag feiern wird, alles, was man braucht, um ein herausragender Tennis Spieler zu sein. Mit seiner Körpergröße von 1,98 Metern Höhe, die ihm auch seinen Spitznamen „Der Turm von Tandil“ eingebracht hat, ist er nämlich keineswegs bloß der auf Rasen stets unangenehm zu bespielende Aufschlagriese. Im Gegenteil: Delpo bringt eine unglaubliche Beweglichkeit mit und spielt ein sehr flexibles Tennis, weshalb es im Endeffekt Zufall ist, dass er nun ausgerechnet bei den US Open, die er vor neun Jahren schon mal gewinnen konnte, sein zweites Grand Slam Finale erreicht hat. Genauso gut hätte ihm das auch auf Sand gelingen können, wo er im Frühsommer diesen Jahres bei den French Open im Halbfinale gestanden war, allerdings an Sandplatzexperte Rafael Nadal gescheitert war, den er nun wiederum im US Open Halbfinale eliminieren konnte. Zwar nicht zuletzt auch, weil bei Rafa nach kräftezehrendem Viertelfinale bis spät in die Vornacht hinein die Kräfte versagten, dennoch aber auch mit souveräner Leistung. So zeigt sich also, was möglich ist bei dem Argentinier, wenn er ein Jahr lang ohne Verletzung bleibt und alle Turniere spielen kann. So gewann er mit aktueller Jahresbilanz von 43 Siegen gegenüber erst zehn Niederlagen auch schon zwei Turniere – darunter bei den BNP Paribas Open in Indian Wells auch endlich mal wieder ein Major. Seinen ersten Gesamtsieg bei einem ATP World Tour Master 1000er Turnier fuhr er dabei ausgerechnet gegen Superstar Roger Federer ein. Vor großen Gegnern braucht er sich folgerichtig nicht zu verstecken…

Novak Djokovic – Er ist definitiv wieder der Alte

Der 31-jährige Serbe Novak Djokovic hatte nach der ersten richtigen Verletzung seiner Karriere, die ihn vor einem Jahr auch die Teilnahme an der US Open 2017 gekostet hatte (das erste Grand Slam Turnier seit den US Open 2004, an dem er nicht teilgenommen hatte), selbst lernen müssen, wie schwer es ist, sich wieder zurückzukämpfen. Immer wieder scheiterten seine Comeback-Versuche, wo er beispielsweise bei den Australian Open an Hyeon Chung und bei den French Open an Marco Cecchinato gescheitert war. Vom einstigen Glanz des Superstars war jedenfalls nicht mehr allzu viel zu sehen, ehe er nach einigem Hickhack um seinen Haupttrainer zu Marian Vajda zurückkehrte und seit der Rasensaison wieder voll auf der Überholspur ist. Dort verlor er zwar noch das Endspiel der Fever-Tree Championships, gewann dafür dann bei den Wimbledon Championships den 13. Grand Slam Titel seiner Karriere. In Zahlen wird es dennoch sehr deutlich. Seine gesamte Jahresbilanz steht bei 39 Siegen gegenüber zehn Niederlagen. Seit den Fever-Tree Championships jedoch hat er lediglich noch zwei Spiele verloren und zuletzt gegen Kei Nishikori beim klaren 3:0-Erfolg im Semifinale seinen 25. Sieg eingefahren. Damit hat er seit der dritten Runde hier keinen einzigen Satz mehr abgegeben und gezeigt, dass er definitiv wieder der Alte ist. Und zudem bereit für neue Herausforderungen. So gelang ihm mit seinem Gesamtsieg bei den Western & Southern Open in Cincinnati gerade erst vor einem Monat ein weiterer Meilenstein. Weil das ATP World Tour Masters 1000er Turnier in Cincinnati das letzte fehlende Major in seiner Sammlung war, hat er nun eine Art „Golden Masters“ (analog zum „Golden Slam“) gewonnen, sprich alle Masters-Turniere der ATP World Tour je mindestens einmal gewonnen. Dennoch: von den letzten sechs US Open Endspielen gewann er lediglich zwei. Kann er nun auch diese „schlechte“ Finalbilanz in New York City aufpolieren?

del Potro – Djokovic Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Insgesamt 18 Aufeinandertreffen hat es zwischen Juan Martin del Potro und Novak Djokovic schon gegeben und zumindest diese Bilanz spricht dann wieder recht klar für den Serben, der 14 dieser 18 Matches gewinnen konnte. Damit bleiben für Juan Martin del Potro hier lediglich vier gewonnene Spiele – darunter brisanterweise gleich beide Duelle bei den Olympischen Spielen 2012 und 2016. Nun stehen sich die beiden erstmals im Jahr 2018 gegenüber und hätten kaum eine größere Bühne für dieses Duell haben können.

del Potro – Djokovic Tipp – US Open 2018 Finale

Bei den Buchmachern ist der serbische Superstar, der seit Wimbledon wieder auf einem absoluten Höhenflug schwebt, jedenfalls der große Favorit darauf, sich nun auch den Gesamtsieg in Flushing Meadows unter den Nagel zu reißen. Ein Spaziergang wird das Match gegen den Turm von Tandil aber gewiss nicht werden, denn der Argentinier wusste seine bislang einzige Chance in einem Grand Slam Finale bekanntermaßen ebenso zu nutzen wie er Anfang März in Indian Wells das Finale um seinen ersten Masters-Titel in einen Titel ummünzen konnte. So bringt Delpo in der Summe sogar die bessere Jahresbilanz als der Djoker mit und wird unabhängig vom Ausgang dieses Endspiels auch Platz drei in der ATP Weltrangliste weiter verteidigen, während Nole sich dahinter auf Position vier einreihen wird. Und trotzdem sehen auch wir es so, dass der derzeit formstarke Djoker der Favorit in diesem Spiel ist, weshalb die bestmögliche Wette letztlich durch die Quoten* entschieden wird. 72% Eintrittswahrscheinlichkeit wären dabei für den Sieg von Novak Djokovic von Nöten, damit hier ein positiver Erwartungswert entsteht. Und obwohl das eine sehr knappe Angelegenheit ist, können wir das unterm Strich schon so unterschreiben. Wir empfehlen Ihnen also den Tipp auf den dritten US Open Sieg des Serben.

Tennis Wett Tipp: Sieg Djokovic (Quote: 1,40 – 7 Units)

del Potro – Djokovic Quoten * – US Open 2018 Finale

Sieg-Wette:
Juan Martin del Potro: 3,00
Novak Djokovic: 1,40

Satz-Wette:
del Potro 3-0 Djokovic: 8,50
del Potro 3-1 Djokovic: 7,00
del Potro 3-2 Djokovic: 8,00
del Potro 2-3 Djokovic: 6,00
del Potro 1-3 Djokovic: 4,00
del Potro 0-3 Djokovic: 2,75

Alle Wettquoten von Bet365

Quoten* abgerufen auf der Webseite von Bet365 am Samstag, den 8. September 2018, um 10:56 Uhr (MEZ).

Zur Webseite von Bet365


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Die Top 3 Wettanbieter für Tennis-Wetten:

Aktuelle Tennis Wetten News: