Zverev – Djokovic ATP Finals 2018 Finale, Wett Tipp & Quoten

18. November 2018

Alexander Zverev - © Rena Schild / Shutterstock.com

Die letzte große Entscheidung der Tour fällt an. Am Sonntag, dem 18.11.2018, findet das Finale der ATP Finals 2018 statt. Im Endspiel werden sich ab ca. 19:00 Uhr (MEZ) Alexander Zverev und Novak Djokovic gegenüberstehen. Auch das Finale wird in der O2-Arena in London ausgetragen. Erst vor ein paar Tagen standen sich Zverev und Djokovic hier gegenüber. Der Serbe hat einen klaren Sieg einfahren können und will das jetzt wiederholen. Während es für Zverev der erste Finaleinzug bei den Finals ist, hat Djokovic die Chance seinen sechsten Titel zu gewinnen. Damit würde der Serbe mit Roger Federer gleichziehen, der bereits sechsmal bei den Finals erfolgreich war, jetzt aber im Halbfinale an Alexander Zverev scheiterte. Kann Zverev nach der Niederlage in der Gruppenphase direkt Revanche nehmen?

Es spielt grundsätzlich erst einmal keine Rolle, wie das Match am Sonntag ausgehen wird, denn für Alexander Zverev ist dieses Endspiel schon jetzt ein Erfolg. Es ist sein erstes Finale bei einem der großen Turniere, bei den Grand Slam Turnieren ist ihm das bisher nicht gelungen. Allerdings wird Zverev auch nicht antreten, um dieses Match zu verlieren. Nach der Niederlage gegen Djokovic hat er gegen Isner und Federer starke Leistungen gezeigt, an die er anknüpfen will. Zwar ändert das nichts an der Außenseiterrolle, aber zumindest dürfte es Zverev seinem Kontrahenten damit auch sehr schwermachen. Eine Selbstverständlichkeit wird dieses Endspiel für Djokovic sicherlich nicht.

Wettquoten werden zum Finale der ATP Finals 2018 natürlich auch angeboten und die sprechen eine klare Sprache für Djokovic. Wer etwas mehr rausholen will, könnte da eher die Satz-Wetten ins Auge fassen, wenn von einem Sieg des Serben ausgegangen wird.

Überragendes Live Wetten Angebot
Beste Aktionen für Bestandskunden
Toller Bonus für Neukunden!

Wächst Zverev über sich hinaus?

Alexander Zverev hat mit seinen 21-Jahren bereits drei Masters Turniere gewinnen können, was andere Spieler in ihrer gesamten Karriere nicht geschafft haben. Entsprechend ist es noch alles absolut im Rahmen, dass bisher ein Erfolg bei einem großen Turnier wie die Grand Slam Wettbewerbe ausblieb. Auch bei den Finals ist er bisher leer ausgegangen, allerdings nahm Zverev auch im letzten Jahr zum ersten Mal mit. Jetzt ist er das zweite Mal dabei und hat es mit sehr guten Leistungen bis ins Finale geschafft. Dort wird es gegen Novak Djokovic gehen, gegen den er in der Round Robin bereits mit 4:6 und 1:6 verloren hat. Klar ist, dass Zverev im Finale eine enorm starke Leistung abrufen und vielleicht sein bestes Tennis des Jahres zeigen muss, wenn er Djokovic besiegen will. Die Chancen dafür sind sicherlich da.
Zum Auftakt hat sich Zverev mit einem 7:6 und 7:6 gegen Marin Cilic durchgesetzt, was eine interessante Parallele zum letzten Jahr war, als er auch im ersten Match einen Sieg gegen Cilic holte. Eine weitere Parallele war die Niederlage im nächsten Match. Es folgte das Duell mit Djokovic, bei dem Zverev zumindest im ersten Satz eine mehr als gute Figur machte. Anschließend sicherte sich Zverev den Einzug ins Halbfinale durch das 7:6 und 6:3 gegen John Isner. Die nächste schwierige Aufgabe sollte im Semifinale gegen Roger Federer folgen. Der Schweizer war klar favorisiert, verlor aber in zwei Sätzen mit 5:7 und 6:7. Zwar hatte Federer nicht seinen besten Tag erwischt, Zverev hat aber viel Druck gemacht, war oft am Netz zu finden und hat eine durchgängige Leistung vom ersten bis zum letzten Spiel gezeigt.

Djokovic – der Topfavorit im Finale

Geht es nach manchem Experten, dann kann man Novak Djokovic den Titel der ATP Finals 2018 auch schon vor dem Duell gegen Zverev aushändigen. Und sicherlich ist da insofern etwas dran, als dass derzeit an Djokovic kein Weg als Favoriten vorbeiführt. Diese Rolle hat sich der Serbe auf zweierlei Weise verdient. Auf der einen Seite hat er eben im letzten halben Jahr fast alle wichtigen Titel gewonnen (Wimbledon, US Open, Cincinnati, Shanghai), auf der anderen Seite hat er dabei und auch bei den jüngsten Ergebnissen seinen Gegnern kaum Chancen gelassen. Ohne Satzverlust hat sich Djokovic bis ins Endspiel gespielt und zu keinem Zeitpunkt des Turniers war ein Sieg von ihm ernsthaft gefährdet. Am ehesten hat ihm noch Zverev das Leben schwergemacht, doch auch gegen den Deutschen gab es schlussendlich einen klaren Sieg.
Die bisherigen Ergebnisse Djokovics sprechen für sich. In der Gruppe Guga Kuerten startete mit einem 6:4 und 6:3 gegen John Isner. Anschließend ging es gegen Zverev. Das Match endete mit 6:4 und 6:1 für Djokovic. Im letzten Gruppenmatch ging es dann zwar erst ins Tiebreak, doch der zweite Satz gegen Cilic war eine deutliche Nummer. Djokovic gewann gegen den Kroaten mit 7:6 und 6:2. Im Halbfinale traf er dann auf Kevin Anderson, der bei diesem Turnier sehr gute Leistungen gezeigt hatte. Doch mit 6:2 und 6:2 war der Weg für Djokovic ins Finale schnell geebnet. Dort kann er jetzt seinen sechsten Titel bei den ATP Finals holen. Erstmals gelang ihm das 2008, das letzte Mal 2015. Sein letztes Finale bei den Finals 2016 verlor er allerdings gegen Andy Murray.

Zverev – Djokovic Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Allzu viele Duelle hat es bisher noch nicht zwischen Zverev und Djokovic gegeben, doch dafür waren es immer sehr wichtige Gelegenheiten. In 2017 war das erste Match im Finale der Rom Masters. Zverev gewann in zwei Sätzen und gewann damit zum ersten Mal in seiner Karriere ein Masters Turnier. Das nächste Duell gab es in diesem Jahr bei den Shanghai Masters. Im Halbfinale gewann Djokovic sehr deutlich mit 6:2 und 6:1. Und auch in der Gruppenphase der aktuellen Finals liest sich das Ergebnis aus Sicht von Zverev nicht viel besser. Djokovic gewann den jüngsten Vergleich mit 6:4 und 6:1.

Zverev – Djokovic Tipp – ATP Finals 2018

Es gibt einige gute Gründe, die für Alexander Zverev sprechen. Der deutsche Spieler ist vielleicht aktuell in seiner bisher besten Form seiner noch jungen Karriere. Es hat sich eine deutliche Steigerung zum letzten Jahr gezeigt. Der Sieg gegen Federer war besonders wichtig und dürfte noch einmal für viel Selbstvertrauen gesorgt haben. Auch hat es im Gruppenmatch gegen Djokovic gute Ansätze gegeben. Zverev stand durchaus kurz davor, sich den ersten Satz holen zu können, verpasste die Chance aber. Und im Anschluss wurde Djokovic stärker und holte sich den Sieg. Und die Chancen sind enorm hoch, dass das auch am Sonntagabend passieren wird. Djokovic zeigt kaum Schwächen, kann sehr gut in der Defensive agieren und ist enorm flexibel, wenn es darum geht, seinen Gegner über den gesamten Platz zu schicken. Djokovic ist derzeit einfach der bessere Spieler und wenn beide ihr bestes Tennis abrufen, muss der Serbe vorne gesehen werden. Ein Sieg von 2:0 für Djokovic scheint absolut möglich, auch wenn Zverev ihm dafür nicht den roten Teppich ausrollen wird.

Zverev – Djokovic Quoten* – ATP Finals 2018

Sieg-Wetten

Alexander Zverev: 5.75
Novak Djokovic: 1.14

Satz-Wetten

A. Zverev 2:0 N. Djokovic: 7.75
A. Zverev 2:1 N. Djokovic: 12.00
A. Zverev 1:2 N. Djokovic: 4.50
A. Zverev 0:2 N. Djokovic: 1.44

Alle Wettquoten* von Bwin
Quoten* abgerufen auf der Webseite von Bwin am 18.11.2018 um 09:03 Uhr (MEZ)

Zur Webseite von Bwin


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Die Top 3 Wettanbieter für Tennis-Wetten:

Aktuelle Tennis Wett Tipps: