Vesnina – Kerber Indian Wells 2018, Wett Tipp & Quoten

12. März 2018

Angelique Kerber - © Jimmie48 Photography / Shutterstock.com

Am Montag, den 12. März 2018, trifft Elena Vesnina um ca. 20:30 Uhr (MEZ) in der dritten Runde der WTA Indian Wells 2018 auf Angelique Kerber. Damit bekommt die als Titelverteidigerin zum Auftakt des Sunshine Double nach Kalifornien gereist, wo sie es mit der wiedererstarkten ehemaligen Weltranglistenersten aus Deutschland zu tun bekommt, die in 2018 bislang erst drei Matches im Einzel verloren hat – allesamt gegen die Damen, die derzeit auf den Plätzen eins, zwei und drei der WTA Weltrangliste stehen. Gegen Spielerinnen mit niedrigerem Ranking ließ Angelique Kerber bis dato nämlich rein gar nichts anbrennen und konnte zuletzt sogar einmal mehr in einem deutsch-russischen Vergleich ihre unglaubliche Nervenstärke unter Beweis stellen, als sie nach verlorenem ersten Satz wegen stark einsetzender Regenfälle bei Breakball im zweiten Satz damit leben musste, dass die Partie von Samstag auf Sonntag verschoben wurde. Dann aber meldete sie sich zurück und drehte in einem Kraftakt noch die Partie – auch ein Verdienst vom neuen Coach Wim Fissette.

Elena Vesnina, die hier um ein Haar gegen ihre Doppelpartnerin Ekaterina Makarova gespielt hätte, die ihren Vorteil gegen Angelique Kerber letztlich aber nicht in den vierten Sieg in Serie gegen die Deutsche ummünzen konnte, will nun jedenfalls Revanche für ihre Landsfrau nehmen und die ehemalige Weltranglistenerste wie schon im Vorjahr auf den Hartplätzen vom Indian Wells Tennis Garden aus dem Wettbewerb kegeln, um hier möglicherweise tatsächlich die Titelverteidigung anpeilen zu können. Mit der Gewinnerin aus dem Duell zwischen Caroline Garcia und Daria Gavrilova dürfte es im anschließenden Achtelfinale allerdings ähnlich schwer weitergehen bei der 30. Ausgabe der BNP Paribas Open in den Vereinigten Staaten von Amerika, wo es ohnehin keine leichten Lose gibt, da die Spitze der WTA Weltrangliste nahezu geschlossen nach Indian Wells gereist ist, wo zudem mit Serena Williams und Victoria Azarenka auch zwei namhafte Superstars wieder auf die WTA Tour zurückgekehrt sind.

In dieser dritten Runde wird das Turnier für eine spielstarke Dame nun jedenfalls verfrüht enden. Im vorliegenden Beitrag haben wir dabei für Sie zu analysieren versucht, ob es eher die Titelverteidigerin Elena Vesnina oder die zweifache Grand Slam Siegerin Angelique Kerber sein dürfte, für die es zumindest hier in Indian Wells nicht weitergeht.

Unsere Erfahrungen mit Bet365:
Überdurchschnittliche Wettquoten
Sehr gutes Live Wetten Angebot
Toller Kundensupport

Elena Vesnina – Die Titelverteidigung wäre eine kleine Sensation

Obwohl sie eine der derzeit spielstärksten Athletinnen im Doppel der WTA Tour ist und gemeinsam mit Partnerin Ekaterina Makarova dort schon drei Grand Slam Trophäen, die Goldmedaille bei den Olympischen Spielen 2016 sowie die Weltmeisterschaft des Jahres 2016 geholt hat, wäre die Titelverteidigung ihres gewonnenen Einzeltitels für die 31-jährige Russin Elena Vesnina hier schon eine kleine Sensation. Schließlich ist die seit 2006 in der WTA Tour als Profi spielende Dame erst bei drei Turniersiegen in der WTA Tour angelangt, wobei ihr Titelgewinn bei den BNP Paribas Open 2017 in Indian Wells nicht nur der erste Titel seit vier Jahren war, sondern auch ihr einziger Major-Titel bei einem größeren Turnier (WTA Premier Mandatory). Auch bei ihren regelmäßigen Grand Slam Turnier Teilnahmen – Elena Vesnina verpasste seit den Australian Open 2006 lediglich eines von 49 Grand Slam Einzeln – erreichte sie insgesamt nur vier Mal das Achtelfinale, wobei es ausschließlich bei Wimbledon 2016 darüber hinaus ging, ehe im Halbfinale Endstation war. Ähnlich unauffällig liest sich auch ihre Bilanz bei den WTA Premier Mandatory Turnieren sowie den WTA Premier 5 Events, wo sie ausschließlich letztes Jahr in Indian Wells über sich hinauswachsen konnte in einem Event, in dem wirklich alles stimmte. In 2018 jedenfalls steht sie nach jeweils fünf Siegen und fünf Niederlagen bei einer völlig unauffälligen Jahresbilanz und dürfte nach dem Punkte-Reset von Indian Wells auch in der WTA Weltrangliste deutlich fallen, wo sie virtuell betrachtet derzeit von Platz 24 auf Position 43 durchgereicht werden würde. Es sei denn, sie kann die Sensation der Titelverteidigung tatsächlich schaffen…

Angelique Kerber – Konzentriert weiter arbeiten am großen Comeback

Wie eingangs beschrieben, holte sich die 30-jährige Deutsche Angelique Kerber mit dem Sieg in der zweiten Runde über Ekaterina Makarova nach 0:1-Rückstand und auf den nächsten Tag verschobener Partie einen weiteren überzeugenden Sieg in einem bisher wirklich sehr überzeugenden Jahr. Es war bereits ihr 20. Sieg im Einzel in der Saison 2018, dem lediglich die drei Niederlagen gegen Simona Halep, Caroline Wozniacki und Elina Svitolina – die derzeitigen Top drei der WTA Weltrangliste – gegenüberstehen. Und dabei hatte sie gegen die Rumänin sogar drei Matchbälle gehabt, gegen die Dänin ebenfalls „nur“ denkbar knapp mit 1:2 verloren und lediglich gegen die Ukrainerin einen schwachen Tag erwischt, bzw. ihre Gegnerin einen ihrer gefürchteten Sahnetage, an dem alles passte. Kurzum: Angelique Kerber ist derzeit wieder ganz die Alte, wofür auch ihr Trainer Wim Fissette verantwortlich ist, der exakt die richtige Knöpfe bei der gefallenen Weltranglistenersten drücken konnte und ihr das Selbstvertrauen und die mentale Stärke aus dem Erfolgsjahr 2016 zurückgebracht hat. Leicht wird es hier in Indian Wells zwar gewiss nicht werden, sich ggf. den ersten Major-Titel seit den US Open 2016 zu sichern, zumindest aber bis ins Viertelfinale, wo das Niveau mit möglicherweise Caroline Wozniacki dann drastisch anziehen würde, könnte die Reise schon gehen. Dafür muss sie nach Ekaterina Makarova nun die zweite Hälfte des bärenstarken russischen Doppel-Duos bezwingen. Das Zeug dafür hat Angie zweifelsfrei. Aber: der Blick in die Bilanz zeigt auch, dass das Match durchaus ausgeglichen ist…

Vesnina – Kerber Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Insgesamt fünf Aufeinandertreffen hat es zwischen Elena Vesnina und Angelique Kerber schon gegeben und nachdem die Deutsche die ersten drei Duelle zwischen 2007 und 2012 noch allesamt für sich entschieden hat und mit 3:0 in Führung gehen konnte, hat die Russin zunehmend ausgeglichen. So gingen die letzten beiden Spiele klar an die Titelverteidigerin, die sich zuletzt vor einem Jahr im Achtelfinale der WTA Indian Wells 2017 mit 2:0 (6:3 und 6:3) sehr deutlich gegen die damals noch amtierende Weltranglistenerste behaupten konnte.

Vesnina – Kerber Tipp – WTA Indian Wells 2018

Und umso mehr kann Angelique Kerber mit einem Triumph über die Titelverteidigerin hier mit ihren „Dämonen des Vorjahres“ aufräumen, wofür man die Deutsche bei tollem Saisonverlauf auch unbedingt auf dem Zettel haben sollte. Aber: für eine Wette mit positivem Erwartungswert braucht es eine Eintrittswahrscheinlichkeit von mindestens 82% für den Sieg von Angelique Kerber, weshalb der Tipp auf Vorjahressiegerin Elena Vesnina hier durchaus legitim wäre, da Sie hier lediglich 26% für einen positiven Erwartungswert brauchen. Weil die Russin überdies 40% aller Duelle mit der Deutschen für sich entschieden ist, ist ein Außenseitertipp hier aus mathematisch-strategischer Sicht durchaus eine sinnvolle Option, obschon die Eintrittswahrscheinlichkeit des Einzugs von Angelique Kerber ins Achtelfinale in unseren Augen trotzdem bei 70-75% anzusiedeln ist, was aber eben bei zu geringen Quoten langfristig gesehen in den Verlust führen würde. Weil für eine Satz-Wette mit potenziell attraktiverer Quote aber die Anhaltspunkte fehlen, ist die rein rational betrachtete Variante mit dem Tipp auf Elena Vesnina hier die beste Option, die sich Ihnen bietet. Wie immer bei Außenseitertipps ist dabei ein moderater Einsatz anzuraten.

Tennis Wett Tipp: Sieg Vesnina (Quote: 4,00 – 3 Units)

Vesnina – Kerber Quoten * – WTA Indian Wells 2018

Sieg-Wette:
Elena Vesnina: 4,00
Angelique Kerber: 1,22

Satz-Wette:
Vesnina 2-0 Kerber: 6,50
Vesnina 2-1 Kerber: 8,50
Vesnina 1-2 Kerber: 3,75
Vesnina 0-2 Kerber: 1,61

Alle Wettquoten von Bet365

Quoten* abgerufen auf der Webseite von Bet365 am Montag, den 12. März 2018, um 10:08 Uhr (MEZ).

Zur Webseite von Bet365


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Die Top 3 Wettanbieter für Tennis-Wetten:

Aktuelle Tennis Wett Tipps: