Nadal – Kyrgios Peking 2017 Finale, Wett Tipp & Quoten

7. Oktober 2017

Rafael Nadal - © FlashStudio / Shutterstock.com

Am Sonntag, den 8. Oktober 2017, stehen sich Rafael Nadal und Nick Kyrgios um ca. 13:30 Uhr (MEZ) im Endspiel der ATP Peking 2017 gegenüber. Während in der 19. Ausgabe der China Open dabei erstmals in der Geschichte ein Australier das Endspiel erreichen konnte, da ist es für den Weltranglistenersten aus Spanien bereits das vierte Finale im National Tennis Center in Peking. Nachdem der Mallorquiner dabei vor zwölf Jahren in der Saison 2005 hier seinen damals erst elften Einzeltitel überhaupt in der ATP World Tour feiern konnte, da unterlag er zuletzt im zweijährigen Rhythmus sowohl 2013 als auch 2015 dem ehemaligen serbischen Weltranglistenersten Novak Djokovic im Finale in der Landeshauptstadt der Volksrepublik China.

Nun möchte der seit seinem letzten Sieg hier bei den China Open endgültig zum Superstar herangewachsene Spanier aber liebend gerne noch einmal einen Siegerpokal bei diesem ATP World Tour 500er Turnier mitnehmen, der dann bereits der 75. Einzeltitel für ihn wäre und seine Spitzenposition in der ATP Weltrangliste weiter festzementieren würde. So ist nach aktuellem Stand schwer davon auszugehen, dass der Stier von Manacor die Saison 2018 als Nummer eins der Welt eröffnen wird, obschon ihm seit der Siegesserie, die seit Beginn der US Open nun bei ihm zu Buche steht, nun eine sehr schwierige Prüfung bevorsteht. So präsentierte sich Nick Kyrgios in einer abermals bestechenden Form und ist ohne große Mühen in das 19. Endspiel der ATP Peking vorgedrungen, wofür er zuletzt sogar einen der großen Aufsteiger des Jahres, den Weltranglistenvierten Alexander Zverev aus Deutschland, mit einem glatten 2:0 in die Schranken verwiesen hat. Weil er überdies gegen Rafael Nadal im laufenden Jahr schon mal einen Sieg geholt hat, wird er sich in seinem zweiten Endspiel des Jahres keineswegs in Ehrfurcht ergeben, sondern mit viel Rückenwind in dieses Spitzenspiel gehen.

In diesem Beitrag haben wir uns deshalb mit beiden Teilnehmern an diesem mit Spannung erwarteten Finale der ATP Peking 2017 etwas intensiver auseinander gesetzt, um Ihnen abschließend für Ihre Tennis Wetten auch einen fundierten Tennis Wett Tipp abliefern zu können.

Überdurchschnittliche Wettquoten
Bestes Live Wetten Angebot
Toller Kundensupport

Rafael Nadal – Auf zu neuen Rekorden

Es ist das bereits sage und schreibe neunte Finale in der Saison 2017, das der 31-jährige Spanier Rafael Nadal nun erreicht hat. Überdies ist er in einem sensationellen Jahr, in dem er unter anderem bei den French Open „La Decima“ feiern konnte, indem er das Turnier in Roland Garros zum unfassbaren zehnten Mal in seiner Karriere gewinnen konnte, wieder auf Platz eins der ATP Weltrangliste zurückgekehrt. Dafür hat er die meisten Punkte (bisher 9365) fürs Ranking eingefahren und mit inzwischen mehr als elf Millionen US-Dollar das höchste Preisgeld eingesackt. Lediglich in puncto gewonnener Turniere muss er sich mit fünf Einzeltiteln den ersten Platz mit Roger Federer und Alexander Zverev teilen. Noch zumindest, denn sollte er nun gegen Nick Kyrgios seinen sage und schreibe zwölften Sieg in Folge feiern – eine Serie, die bei seinem sensationellen Triumph bei den US Open 2017 begann –, so wäre er auch in dieser letzten Kategorie der alleinige Führende in einem bärenstarken Jahr in der ATP World Tour, das bereits im Januar mit dem erreichten Endspiel bei den Australian Open 2017 vielversprechend begonnen hatte, obschon der Stier von Manacor dort noch seinem Langzeitrivalen Roger Federer unterlag. Zwar muss er sich ein Stück weit den Vorwurf gefallen lassen, nur deshalb noch einmal an die Spitze gekommen zu sein, weil von Andy Murray über Novak Djokovic bis hin zu Milos Raonic, dem letztjährigen Dritten im Abschlussranking, alle Topstars vor ihm verletzt sind, was aktuell auch auf Roger Federer zutrifft, nichtsdestotrotz hat Rafa die sich für die ATP ergebende Lücke nicht nur geschlossen, sondern spielt seit seiner Rückkehr auf Platz eins der ATP Weltrangliste auch eines Aushängeschilds würdig. Nachdem er in Runde eins um ein Haar gegen Lucas Pouille gepatzt hatte, gab es gegen Grigor Dimitrov im Semifinale zuletzt nur im zweiten Satz einen kleinen Schluckauf, ehe der Mallorquiner gegen den auf Hartplatz sehr versierten Bulgaren im dritten Satz mit 6:1 wieder klar in die Schranken verweisen konnte. Mit Nick Kyrgios wartet nun ein recht ähnlicher Spielertyp auf den Spanier…

Nick Kyrgios – Ein Jahr nach seinem letzten Triumph wieder ganz oben?

Es ist fast exakt auf den Tag ein Jahr her, dass der einst als Ausnahmetalent geltende 22-jährige Australier Nick Kyrgios sich seinen letzten Einzeltitel in der ATP World Tour sichern konnte, als er am 9. Oktober 2016 die ATP Tokio gewann. Ein Turnier, das er seltsamerweise in diesem Jahr von seiner Agenda gestrichen hatte, um hier in Peking antreten zu können – und das, obwohl es sich in beiden Fällen um ein ATP World Tour 500er Turnier handelt mit den gleichen erreichbaren Punkten und einem vergleichbaren Preisgeld. Möglicherweise wollte er sich aber im Anschluss an das Turnier allzu große Reisestrapazen sparen, geht es doch einen Tag später in Shanghai mit dem vorletzten Masters Turnier der Herren in der Saison weiter. Vor einem Jahr war es aber eben auch das Turnier in Shanghai, das ihm zum Verhängnis wurde. Nach lustlosem Auftritt ließ er seinen Gegner Mischa Zverev dort unter Pfiffen der Fans gewähren und rechtfertigte seine Niederlage mit Müdigkeit. Problematisch dabei: er zog nicht im Vorfeld zurück, sondern war sich nicht zu fein, das nicht zu verachtende Startgeld bei einem derartig großen Turnier abzustauben. Ein Verhalten, das ihm eine empfindliche Sperre einbrachte, durch die er um ein Haar die Australian Open in seiner Heimat verpasst hätte, was er letztlich nur durch dadurch verhindern konnte, dass er sich in sportpsychologische Obhut begab. Dieses Jahr blieb es dabei weitestgehend ruhig um das einstige „enfant terrible“, das jedoch auch keinen weiteren Einzeltitel gewinnen konnte, obschon Nick Kyrgios im Sommer noch sensationell das Endspiel der Western & Southern Open erreichen konnte. Gegen Grigor Dimitrov war am Ende jedoch nichts mehr zu machen. Umso beeindruckender, dass er sich nun vor allem wegen eines fast makellosen Aufschlagspiels auf dem Hartplatz im National Tennis Center in Peking mit einem glanzvollen 2:0 gegen einen starken Alexander Zverev zurückmelden konnte. Seine Jahresbilanz von 31 Siegen gegenüber 14 Niederlagen ist zwar ausbaufähig, der 19. der ATP Weltrangliste hat nun dennoch die große Chance, das titellose Jahr endlich hinter sich zu lassen.

Nadal – Kyrgios Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Insgesamt vier Duelle hat es zwischen Rafael Nadal und Nick Kyrgios schon gegeben und interessanterweise steht es im direkten Vergleich 2:2-Unentschieden. So hat der spanische Superstar beide Duelle auf Sand klar für sich entschieden – zuletzt auch glatt mit 2:0 (6:3 und 6:1) bei den diesjährigen Madrid Masters –, jedoch gingen die anderen beiden Matches an den Australier. Dieser siegte zunächst im Achtelfinale von Wimbledon 2014 knapp mit 3:1 gegen den Spanier, ehe er ihn im diesjährigen Viertelfinale der Western & Southern Open im ersten Duell auf Hartplatz eindrucksvoll mit 2:0 (6:2 und 7:5) bezwingen konnte. Am Ende reichte das Viertelfinale dem Spanier dennoch, um auf Platz eins der ATP Weltrangliste zurückzukehren.

Nadal – Kyrgios Tipp – ATP Peking 2017 Finale

Umso spannender ist also nun der Aspekt, dass es auch hier in Peking wieder auf Hartplatz zwischen den beiden Athleten heiß hergehen wird – und das gerade einmal anderthalb Monate nach ihrem letzten Duell. Tatsächlich hat Rafael Nadal seit diesem Viertelfinale in Cincinnati nämlich nicht nur die US Open gewonnen, sondern kein einziges Match mehr verloren, wodurch das Momentum klar beim Stier von Manacor liegt. Nichtsdestotrotz ist Nick Kyrgios nun erneut eine brandgefährliche Bedrohung für den Weltranglistenersten, denn Hartplatz ist und bleibt der stärkste Belag des Australiers, mit dessen starkem Aufschlagspiel – gesetzt den Fall, es ist erneut so auf den Punkt wie im Halbfinale gegen „Sascha“ Zverev – auch Rafael Nadal seine Probleme bekommen dürfte. Am Ende bleibt für die Fans ein sicherlich sehr sehenswertes Match, in dem wir nicht zuletzt wegen der Quote und dem damit verbundenen positiven Erwartungswert zum Tipp auf Nick Kyrgios tendieren würden.

Tennis Wett Tipp: Sieg Kyrgios (Quote: 2,75 – 4 Units)

Nadal – Kyrgios Quoten – ATP Peking 2017 Finale

Sieg-Wette:
Rafael Nadal: 1,44
Nick Kyrgios: 2,75

Satz-Wette:
Nadal 2-0 Kyrgios: 2,00
Nadal 2-1 Kyrgios: 3,75
Nadal 1-2 Kyrgios: 6,00
Nadal 0-2 Kyrgios: 4,50

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365

Die Top 3 Wettanbieter für Tennis-Wetten:

Aktuelle Tennis Wett Tipps: