Mannarino – Goffin Tokio 2017 Finale, Wett Tipp & Quoten

7. Oktober 2017

ATP Wetten

Am Sonntag, den 8. Oktober 2017, stehen sich Adrian Mannarino und David Goffin ab ca. 9:00 Uhr (MEZ) im Finale der ATP Tokio 2017 gegenüber. Die bekannte Japan Open, bei der es um ein stattliches Preisgeld von umgerechnet knapp 290.000 Euro geht sowie 500 Punkte für die ATP Weltrangliste, mit denen der Belgier in die Top 10 zurückkehren würde, während der Franzose ein neues Karrierehoch feiern dürfte, wird dabei schon 45 Jahre alt, wenn die Rakuten Japan Open Tennis Championships nun einen Nachfolger für den Vorjahressieger Nick Kyrgios sucht. Liebend gerne würde dabei der Belgier David Goffin in die Fußstapfen des Australiers treten, der das parallel in Peking stattfindende Turnier vorgezogen hat. So unterlag er Nick Kyrgios nämlich vor einem Jahr hier im Endspiel nur knapp mit 1:2 nach 1:0-Führung, während sich sein französischer Kontrahent hier im Ariake Coliseum in Tokio recht überraschend bis ins Endspiel vorgekämpft hat.

So hat Adrian Mannarino zuletzt einen sensationellen Sieg über Hartplatz-Experten Marin Cilic auf den Outdoor-Hartplätzen in der japanischen Landeshauptstadt eingefahren, als der in der ATP World Tour noch titellose Franzose seinerseits einen 0:1-Rückstand in einen 2:1-Sieg umdrehen konnte – letztlich gar mit einem glatten 6:0 im Entscheidungssatz. In Form von David Goffin steht ihm nun dennoch eine weitere harte Prüfung bevor, ehe er im Ariake Coliseum zum zweiten französischen Titelträger nach Jo-Wilfried Tsonga (2009) werden könnte. Umgekehrt würde er sich allerdings auch in die lange Liste französischer Finalisten bei der ATP Tokio einreihen, denn insgesamt fünf seiner Landsleute haben alleine in den vergangenen 20 Jahren hier bei den Japan Open das Finale erstürmt, am Ende aber den Kürzeren gezogen. Als siebter französischer Finalteilnehmer will er sich nun für ein immer besser werdendes Jahr mit seinem ersten Einzeltitel in der ATP World Tour belohnen.

Ein Wörtchen mitzusprechen hat dabei aber selbstverständlich noch der favorisierte Belgier David Goffin, der sich in gerade einmal sieben Tagen nun den zweiten Turniersieg in Serie sichern könnte und seine tolle Aufholjagd zum Jahresende hin damit weiter krönen würde. In diesem Beitrag haben wir das spannende Endspiel in Japan deshalb genauer unter die Lupe genommen, um Ihnen einen Favoriten benennen zu können.

Überdurchschnittliche Wettquoten
Bestes Live Wetten Angebot
Toller Kundensupport

Adrian Mannarino – Der vierte Anlauf bei den Großen

Nach wie vor verbringt der 29-jährige Franzose Adrian Mannarino – von vielen als „ewiges Talent“ verschrien – den Großteil seines Jahres in der ATP Challenger Tour. Dort holte er sich immerhin respektable 13 Turniersiege – darunter alleine im laufenden Jahr wieder zwei Siegerpokale in Nouméa und Quimper. Nichtsdestotrotz bringt die Nummer 31 der ATP Weltrangliste, die am Montag im Fall eines Turniersiegs ein neues Karrierehoch feiern dürfte, viel Potenzial mit, auch in der ATP World Tour endlich mal einen Titel zu gewinnen. So stand er bereits im Jahr 2015 in zwei Endspielen in Auckland und Bogotá, die er allerdings ebenso verlor wie das Finale der ATP Antalya 2017, in das er gegen Yuichi Sugita sogar als der haushohe Favorit gegangen war. Und nun bekommt er nach dem sensationellen Erfolg über den topgesetzten Kroaten Marin Cilic im Halbfinale seine vierte Chance auf einen Siegerpokal, der seine mit Trophäen von der ATP Challenger Tour gefüllte Vitrinensammlung um einen ganz besonderen Erfolg bereichern würde, zumal es hier sogar um einen sehr respektablen ATP World Tour 500er Titel geht. Dafür hat er sich unter anderem auch an zwei Spielern revanchieren können, die ihm bei vergangenen Titelgewinnen im Weg standen: in der zweiten Runde schlug er Jiri Vesely mit 2:0, der ihm damals im ersten Finale die ATP Auckland 2015 vor der Nase weggeschnappt hatte, ehe er sich an Lokalmatador Yuichi Sogita im Semifinale erfolgreich revanchieren konnte. Seine Jahresbilanz aus 28 Siegen gegenüber 22 Niederlagen zeigt zwar, dass er nach wie vor kein ganz Großer ist, dennoch bekommt er nun die vierte Chance in seiner Karriere, es vielleicht doch noch zu werden.

David Goffin – Mit tollem Endspurt zurück in die Top 10

Einmal mehr spielt der 26-jährige Belgier David Goffin ein starkes Tennis Jahr, wovon alleine die tolle Jahresbilanz von 48 Siegen in Relation zu 18 Niederlagen zeugt. Unter anderem begann das Jahr dabei bereits sehr eindrucksvoll, als er bei den Australian Open bis ins Viertelfinale vorstoßen konnte und in Sofia und Rotterdam in zwei aufeinanderfolgenden Wochen im Februar ein Endspiel erreichte (jedoch ohne Titelgewinn), ehe er in den Sommermonaten von Verletzungspech zurückgeworfen worden war. Bei den French Open wurde er zum exemplarischen Pechvogel, als er während seines Spiels in Runde drei auf einer nassen Plane ausrutschte und sich das rechte Sprunggelenk verletzte. Eine auf den ersten Blick unfreiwillig komische Slapstick-Einlage, deren Ernst jedoch schnell deutlich wurde, als er anschließend sogar Wimbledon verpasste. Umso größer war seine Erwartungshaltung für die zweite Jahreshälfte, in der das Comeback bei steten Patzern in den ersten Runden lange auf sich warten ließ. Nun ist David Goffin jedoch wieder voll da und konnte sich am vergangenen Sonntag in Shenzhen sogar seinen ersten Einzeltitel in der Saison sichern, der überdies sein erster Titelgewinn seit mehr als drei Jahren (ATP Metz 2014) war. Der Knoten scheint folgerichtig geplatzt zu sein, denn das Momentum aus Shenzhen hat er kurzerhand auch nach Tokio mitgenommen, wo er zuletzt zwei nervenstarke Tiebreaks gegen Diego Schwartzman gewann, nachdem er zuvor mit Richard Gasquet den Finalisten des Jahres 2007 aus dem Viertelfinale geworfen hatte. Mit dem fünften Einzeltitel seiner Karriere und dem zweiten binnen gerade einmal sieben Tagen wäre er überdies bei tollem Endspurt nach dem ernüchternden Sommer zurück in den Top 10. Kurzum: in seinem zweiten aufeinanderfolgenden Endspiel hier im Ariake Colisum in Tokio will er nun auch den Titel.

Mannarino – Goffin Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Insgesamt zwei Duelle hat es zwischen Adrian Mannarino und David Goffin schon gegeben und die Bilanz schlägt dabei schwer in Richtung des Belgiers aus, der beide Partien ohne Satzverlust für sich entscheiden konnte. Dies war einerseits ein Match bei der ATP Marseille 2012, als der Franzose wegen einer Verletzung im zweiten Satz das Handtuch schmeißen musste, und andererseits im letzten Aufeinandertreffen ein klarer 2:0-Sieg des Belgiers bei der ATP Basel 2015 (6:4 und 6:3).

Mannarino – Goffin Tipp – ATP Tokio 2017 Finale

„Aller guten Dinge sind drei“, lautet hierbei sicherlich die Hoffnung von David Goffin, der als Favorit in sein zweites aufeinanderfolgendes Endspiel bei den Rakuten Japan Open Tennis Championships gehen wird und dieses Mal heiß auf den Siegerpokal ist, an dem er letztes Jahr schon nach 1:0-Führung gegen Nick Kyrgios schnuppern durfte. Obschon Adrian Mannarino dabei mit dem Sieg über Marin Cilic für mächtig Eindruck gesorgt hat, liegt das Momentum nicht zuletzt wegen des Turniersiegs in Shenzhen auch ganz klar auf Seiten des Belgiers, der nicht nur bei den Buchmachern, sondern auch bei uns der klare Favorit auf den zweiten Titelgewinn binnen sieben Tagen gilt. Wir empfehlen Ihnen dementsprechend, mit dem Favoriten zu gehen und die Sieg-Wette auf David Goffin zu wählen. Weil Adrian Mannarino gegen ihn überdies bisher noch nie einen Satz geholt hat, ist außerdem die Satz-Wette mit dem 2:0 für den Belgier durchaus in Erwägung zu ziehen.

Tennis Wett Tipp: Sieg Goffin (Quote: 1,44 – 9 Units)

Mannarino – Goffin Quoten – ATP Tokio 2017 Finale

Sieg-Wette:
Adrian Mannarino: 2,75
David Goffin: 1,44

Satz-Wette:
Mannarino 2-0 Goffin: 4,50
Mannarino 2-1 Goffin: 6,00
Mannarino 1-2 Goffin: 3,75
Mannarino 0-2 Goffin: 2,00

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Die Top 3 Wettanbieter für Tennis-Wetten:

Aktuelle Tennis Wett Tipps: