Kvitova – Garcia Peking 2017, Wett Tipp & Quoten

6. Oktober 2017

Petra Kvitova - © Jimmie48 Photography / Shutterstock.com

Am Samstag, den 7. Oktober 2017, trifft Petra Kvitova im Semifinale der WTA Peking 2017 um ca. 13:30 Uhr (MEZ) auf Caroline Garcia. In einem regelrechten Krimi hat die Französin dabei die Überfliegerin des Jahres aus der Ukraine erst kurz nach Mitternacht zur Ortszeit in der Hauptstadt der Volksrepublik China nach einem mehr als dreistündigen Match im Tiebreak bezwungen, wodurch die als frischgebackener Champion der WTA Wuhan aus der Vorwoche in die 21. Ausgabe der China Open gestartete Caroline Garcia nun neun Siege in Serie auf dem Konto hat und mit viel Rückenwind in dieses Halbfinale einzieht. Umso mehr spricht das für die Qualität der Französin, die nun allerdings auch den Nachteil in puncto Frische bei sich hat, konnte Petra Kvitova, die bereits mehr als sechs Stunden zuvor das Ticket für das Halbfinale der WTA Peking 2017 gelöst hatte, den Krimi doch in aller Ruhe von ihrem Hotelzimmer aus anschauen.

Nichtsdestotrotz lastet nun ein ganz besonderer Druck auf der erfahrenen Tschechin, die bereits vor drei Jahren in 2014 schon einmal das Endspiel der China Open erstürmen konnte, damals am Titelgewinn aber knapp mit 1:2 an Maria Sharapova gescheitert war. So erwartet man nun zweifelsfrei von der so richtig erst in der zweiten Jahreshälfte der Saison zurückgekehrten Tschechin, die trotz ihrer langen Pause aber inzwischen wieder in den Top 20 der WTA Weltrangliste steht, dass sie mit ihrer französischen Kontrahentin nun einen ähnlich kurzen Prozess veranstaltet wie vor anderthalb Monaten erst in der dritten Runde der US Open 2017, als Petra Kvitova mit einem glatten 2:0 (6:0 und 6:4) als Siegerin vom Platz gegangen war. Nicht nur der langsame Hartplatz in Peking, sondern auch die Tatsache, dass Caroline Garcia mit einer starken Serie und viel Momentum im Rücken in dieses Rückmatch im Semifinale der China Open gehen wird, gestaltet die Situation dieses Mal aber unweigerlich komplizierter.

In diesem Beitrag haben wir uns folglich das mit Spannung erwartete Semifinale der WTA Peking 2017 etwas genauer unter die Lupe genommen, um Ihnen für Ihre Tennis Wetten einen passenden Tennis Wett Tipp in Hinblick auf den wahrscheinlichsten Ausgang und das sinnvollste Wettverhalten abgeben zu können.

Überdurchschnittliche Wettquoten
Bestes Live Wetten Angebot
Toller Kundensupport

Petra Kvitova – Hier und da ein Schluckauf, aber grundsätzlich wieder da

Spätestens als die 27-jährige Tschechin Petra Kvitova bei den US Open 2017 bis ins Viertelfinale gestürmt war und sich der Amerikanerin Venus Williams dort erst per Tiebreak geschlagen geben musste, konnte ihr Comeback endgültig als erfolgreich bezeichnet werden. Schließlich schlug sie in der dritten Runde nicht nur deutlich ihre jetzige Gegnerin Caroline Garcia, sondern bezwang im anschließenden Achtelfinale auch die neu zur Nummer eins der WTA Weltrangliste gekürte Garbine Muguruza eindrucksvoll mit 2:0. Schon kurz nach ihrem Comeback bei den French Open gelang es Petra Kvitova dabei, die WTA Birmingham zu gewinnen, zählte Rasen doch ohnehin zur großen Stärke der Tschechin, die letztes Jahr noch in Wuhan und Zhuhai ihre letzten beiden Einzeltitel auf dem im chinesischen Raum eher ungewohnten Hartplatz feiern konnte. Ein Titelgewinn, mit dem jedoch kaum jemand noch ernsthaft bei der zweifachen Grand Slam Siegerin gerechnet hatte, die bei einem Wohnungseinbruch letzten Dezember durch den Einbrecher schwer an ihrer Schlaghand verletzt worden war – eine Verletzung, die nach erster Prognose dazu führen würde, dass sie nie wieder bei 100% ankommen würde. Und tatsächlich gab es immer mal wieder Leistungsschwankungen bei Petra Kvitova, die erst letzte Woche in Wuhan wieder ein Erstrundenaus gegen Lokalmatadorin Shuai Peng hinnehmen musste, der sie im Vorfeld der US Open bereits in New Haven in der ersten Runde unterlag. Neben dem einen oder anderen Schluckauf ist die Tschechin nun dennoch grundsätzlich wieder voll da, was nicht nur ihre Jahresbilanz von 18 Siegen bei acht Niederlagen sowie die Rückkehr in die Top 20 der WTA Weltrangliste belegt (aktuell liegt sie auf Platz 18), sondern auch hier in Peking ihr bärenstarker Auftritt gegen unter anderem Caroline Wozniacki in der dritten Runde, als sie die ehemalige Weltranglistenerste aus Dänemark, die sich ebenfalls gerade erst in Tokio ihren langersehnten ersten Turniersieg im laufenden Jahr gesichert hatte, mit 2:0 (6:1 und 6:4) in die Schranken verwiesen hat.

Caroline Garcia – Ein Wahnsinnslauf für die Französin

Die 23-jährige Französin Caroline Garcia steht nach dem sensationellen 2:1-Sieg über die Überfliegerin des Jahres, die Ukrainerin Elina Svitolina, bei neun Siegen in Serie. Nicht nur hat sie dabei letzte Woche erst die WTA Wuhan gewonnen und sich Einzeltitel Nummer eins im laufenden Jahr sowie Nummer vier bei der WTA Tour gesichert, wofür sie neben Angelique Kerber unter anderem auch die amtierende Weltmeisterin Dominika Cibulkova schlagen musste, sondern sie hat auch hier im Turnier nun drei Siege in Serie geholt, wodurch sie erneut im Semifinale steht und nach dem gewonnenen WTA Premier 5 nun hier in China erstmals in das Endspiel eines WTA Premier Mandatory Turniers einziehen könnte. Schon jetzt steht sie virtuell auf Platz elf der WTA Weltrangliste und würde damit am kommenden Montag auch bei Ausscheiden im Semifinale ein neues Karrierehoch feiern, während der Einzug ins Endspiel sie erstmals in ihrer Karriere sogar in die Top 10 führen würde. Die logische Konsequenz einer phantastischen Jahresbilanz von 44 Siegen bei 20 Niederlagen. Und dass Caroline Garcia gegen Petra Kvitova grundsätzlich Spiele gewinnen kann, hat hat sie schließlich schon unter Beweis stellen können, wie die nun folgende Bilanz zeigt.

Kvitova – Garcia Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Insgesamt fünf Partien hat es zwischen Petra Kvitova und Caroline Garcia schon gegeben und insgesamt führt die zweifache Grand Slam Siegerin aus Tschechien inklusive ihres schon angesprochenen 2:0-Siegs bei den diesjährigen US Open nur knapp mit drei Siegen vor der Französin, die es auch schon auf zwei gewonnene Spiele gegen die Tschechin bringt. Dabei standen sie sich ansatzweise auch schon mal in einem Endspiel gegenüber, nämlich im Rahmen des Fed Cup Finales 2016, als sich Tschechien am Ende zwar knapp mit 3:2 gegen Frankreich behaupten konnte, als aber Caroline Garcia beide Einzelspiele gewann und beide Punkte für ihr Land holte – unter anderem auch mit einem starken 2:0-Sieg über Petra Kvitova…

Kvitova – Garcia Tipp – WTA Peking 2017

Angesichts des tollen Laufs aus neun Spielen in Serie von Caroline Garcia, die gegen Elina Svitolina sogar einen Matchball abgewehrt hat und ein schier unglaubliches Tennis gezeigt hat mit zahllosen Breakbällen und einer hochkonzentrierten Leistung, erscheint es in Verbindung mit der immer noch fehlenden Konstanz von Petra Kvitova schon sehr vermessen zu sein, aus der Tschechin kurzerhand die haushohe Favoritin zu machen, wie es in den Quoten der Buchmacher den Anschein macht. Zwar hatte Petra Kvitova bei den US Open tatsächlich wenig Probleme mit ihrer französischen Gegnerin, dieser liegt aber darüber hinaus auch der eher langsame Hartplatz wesentlich besser als die schnellen Plätze in New York City, wodurch sich hier noch ein paar Prozent in Richtung der Französin verschieben dürften, die – wie gezeigt – ja sehr gut weiß, wie man Petra Kvitova schlagen kann. Bei der geringen Quote für die Tschechin ist dieser Tipp definitiv ein paar Nummern riskant. Mit sehr positivem Erwartungswert kommt hingegen die Sieg-Wette auf Caroline Garcia daher, die wir Ihnen hier dementsprechend empfehlen möchten.

Tennis Wett Tipp: Sieg Garcia (Quote: 3,25 – 5 Units)

Kvitova – Garcia Quoten – WTA Peking 2017

Sieg-Wette:
Petra Kvitova: 1,36
Caroline Garcia: 3,25

Satz-Wette:
Kvitova 2-0 Garcia: 1,83
Kvitova 2-1 Garcia: 3,75
Kvitova 1-2 Garcia: 7,00
Kvitova 0-2 Garcia: 5,00

Alle Wettquoten von Bet365

Zur Webseite von Bet365

Die Top 3 Wettanbieter für Tennis-Wetten:

Aktuelle Tennis Wett Tipps: