Djokovic – Anderson ATP Finals 2018, Wett Tipp & Quoten

17. November 2018

Novak Djokovic - © lev radin / Shutterstock.com

Das zweite Halbfinale der ATP Finals 2018 findet am Samstagabend des 17.11.2018 statt. Ab ca. 21:00 Uhr (MEZ) werden Novak Djokovic und Kevin Anderson gegeneinander antreten und um den Einzug ins Finale spielen. Bereits am Nachmittag spielen bereits Roger Federer und Alexander Zverev gegeneinander. Ohne Frage geht Djokovic als Topfavorit in das Match gegen Anderson. Die Frage derzeit scheint fast nur zu sein, wie schnell der Serbe das Match gewinnen wird. Aber kann es vielleicht auch eine Überraschung geben? Zuletzt bei den Paris Masters ist Djokovic auch als klarer Favorit ins Endspiel gegangen, unterlag dann aber überraschend dem Russen Karen Chatschanow. Zudem spielt Anderson ein bisher starkes Turnier.

Kevin Anderson konnte mit zwei Siegen in die Gruppenphase starten und damit bei seinem ersten Auftritt bei den Finals überhaupt für mächtig Eindruck sorgen. Gegen Kei Nishikori, der immerhin zuvor Federer besiegte, hat er sogar nur ein einziges Spiel aus der Hand gegeben. Doch dann folgte noch das Match gegen Federer, gegen den Anderson verlor. Dennoch erreichte Anderson verdient das Halbfinale. Novak Djokovic allerdings der einzige Spieler im Semifinale, der alle drei Duelle der Round Robin für sich entscheiden konnte. Entsprechend wird er jetzt in den Quoten auch wieder als Favorit gehandelt. Bei diesem Match könnte sich eher das Setzen auf die Satz-Wetten lohnen, da die Sieg-Wette auf Djokovic nicht viel hergibt.

Zur Webseite von Unibet

Erneut kein Satzverlust für Djokovic?

Novak Djokovic ist der derzeit beste Spieler der Welt. Daran dürfte wenig Zweifel bestehen, selbst wenn er mal überraschend ein Match verlieren sollte. Er hat in der zweiten Hälfte der Tour fast alle großen Titel gewonnen, einzig die Paris Masters nicht, und auch als einziger Spieler alle drei Gruppenmatches der ATP Finals gewonnen. Das alleine ist schon beeindruckend, aber Djokovic hat das sogar ohne Satzverlust geschafft. Teilweise hat er seine Gegner so dominiert, dass diese eben keine Chancen hatten. Das begann schon gegen John Isner, der als Reservist an den Finals teilgenommen hat. Mit 6:4 und 6:3 setzte Djokovic eine erste Marke bei diesem Turnier. Es folgte aber ein noch deutlicherer Sieg gegen Alexander Zverev mit 6:4 und 6:1. Das ist umso erstaunlicher, da Zverev ihm zwischenzeitlich das Leben ordentlich erschwert hat und sogar nah dran war, den ersten Satz für sich entscheiden zu können. Djokovic hat sich aber im Verlauf des Duells gesteigert und so auch deutlich den zweiten Satz für sich entschieden. Folgerichtig gewann Djokovic auch noch sein letztes Duell. Erneut mit einem engen ersten und einem klaren zweiten Satz. Mit 7:6 und 6:2 beendete der Serbe die Round Robin und wird jetzt deutlich gegen Anderson favorisiert.

Gelingt Anderson die große Überraschung?

Es wäre wohl ein schönes Jubiläum, wenn Kevin Anderson zehn Jahre nach seinem einzigen Sieg gegen Djokovic noch einmal als Sieger den Platz verlassen könnte. Die Chancen sprechen allerdings dagegen. Dennoch wäre es wohl zu verfrüht, Anderson alle Chancen abzusprechen, denn der 2,03 Meter große Spieler steht sicherlich nicht grundlos im Halbfinale der ATP Finals. Zum einen hat er sich mit starken Leistungen erst bis ins Turnier gespielt und dann auch in der Gruppe zwei Kontrahenten deutlich besiegt. Sein Aufschlagspiel kann jedem Spieler gefährlich werden, was auch Roger Federer einige Male erleben musste. Gegen ihn hat Anderson allerdings im letzten Gruppenmatch mit 4:6 und 3:6 verloren, wenn er auch zwischenzeitlich gut mithalten konnte. Zuvor hatte er bereits die beiden wichtigen Siege geholt, die ihn ins Halbfinale bringen sollten. Gegen Thiem gelang ihm ein 6:3 und 7:6. Das beeindruckenste Match dieser Finals war aber möglicherweise Anderson Duell mit Nishikori. Allerdings lässt sich kaum von Duell sprechen, nachdem Anderson den Japaner mit 6:0 und 6:1 vom Platz fegte. Ein deutliches Zeichen dafür, dass Anderson eben auch nicht einfach irgendein Außenseiter ist, der zufällig im Halbfinale steht. Dennoch wird er es gegen Djokovic schwer haben.

Djokovic – Anderson Bilanz – Bisherige Aufeinandertreffen

Auf einen Sieg von Anderson kommen sechs von Djokovic. Beim ersten Duell gegeneinander verließ Anderson als Sieger den Platz. Das war 2008 bei den Miami Masters. Drei Jahre später sollte es an gleicher Stelle ein Wiedersehen geben, das dann Djokovic deutlich für sich entschied. Ebenso auch die fünf nachfolgenden Duelle. Das bisher letzte Match war in diesem Jahr bei den Shanghai Masters gegeneinander. Zumindest im ersten Satz machte Anderson dem Serben das Leben schwer, dennoch endete das Match mit 7:6 und 6:3 für Djokovic.

Djokovic – Anderson Tipp – ATP Finals 2018

Schon vor Turnierstart stand fest, dass Djokovic der Topfavorit auf den Titel ist. Und bis jetzt hat er auch in jedem Match die entsprechenden Leistungen gezeigt, die diese Rolle unterstreichen. Drei Siege ohne Satzverlust und jetzt kurz vor dem Finaleinzug. Kevin Anderson kann ohne Frage ein ungemütlicher Gegner werden, was Djokovic zuletzt in Shanghai erleben musste. Doch über die volle Distanz spricht bei der aktuellen Form Djokovics einfach alles für einen Sieg des Serben. Der dürfte auch recht klar ausfallen, weshalb der Tipp 2:0 empfohlen wird.

Djokovic – Anderson Quoten* – ATP Finals 2018

Sieg-Wetten

Novak Djokovic: 1.13
Kevin Anderson: 6.40

Satz-Wetten

N. Djokovic 2:0 K. Anderson: 1.50
N. Djokovic 2:1 K. Anderson: 4.00
N. Djokovic 1:2 K. Anderson: 12.50
N. Djokovic 0:2 K. Anderson: 12.50

Alle Wettquoten* von Unibet
Quoten* abgerufen auf der Webseite von Unibet am 17.11.2018 um 9:12 Uhr (MEZ)

Zur Webseite von Unibet


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!

Die Top 3 Wettanbieter für Tennis-Wetten:

Aktuelle Tennis Wett Tipps: