Cashpoint Tennis Wetten – Bonus & Testbericht

Cashpoint

Cashpoint: ein Review
Cashpoint wurde im Jahre 1996 in Österreich durch Josef Münzker gegründet. Man konzentrierte sich dabei schnell auf das Segment der Sportwetten und verlegte den Unternehmenssitz nach Malta. Cashpoint verfügt über die maltesische Glücksspiellizenz und untersteht der Aufsicht der Regulierungsbehörde Lotteries & Gaming Authority of Malta. Seit dem Jahre 200 wich man schließlich von der bis dato praktizierten Geschäftspraxis ab, nach der es üblich war, besonders in Österreich Selbstbedienungsautomaten aufzustellen, an denen die Kunden Sportwetten abschließen konnten. Seit 2000 etablierte Cashpoint das Online-Angebot an Sportwetten und publizierte 2001 erstmals Offerten für Livewetten. Heute gehört Cashpoint zur deutschen Gauselmann-Gruppe und unterhält mehr als 5.000 Wettshops, verteilt über ganz Europa. Derzeit besitzt Cashpoint Standorte in der Bundesrepublik Deutschland, in Großbritannien, Belgien, Dänemark und in Griechenland. Zu den Benefits von Cashpoint zählt die Tatsache, dass es sich hier um einen Wettanbieter mit deutlicher Ausrichtung auf den deutschen Sportwetten-Markt handelt. Cashpoint unterhält ein umfangreiches Angebot an verschiedenen Sportwetten, jedoch mit dem klaren Fokus auf alle Fußballwetten. Das Bonussystem ist durch Cashpoints und Member-Card hier besonders interessant. Die Webseite ist benutzerfreundlich und dabei übersichtlich gestaltet. Die Zahl der Einzahlungsmöglichkeiten ist groß und schließt auch die Option PayPal mit ein. Allerdings ist der Kundensupport nur per E-Mail möglich und die Wettquoten liegen hier deutlich unterhalb des Durchschnitts der Branche.

Das Wettangebot
Das Sportwettenangebot bei Cashpoint ist zwar grundsätzlich groß, allerdings nicht als vielseitig zu bezeichnen (16 unterschiedliche Einzelsportarten). Lediglich die für das Wett-Business signifikant wichtigen Sportarten Fußball, Tennis und Basketball sind ausreichend enthalten. Sämtliche exotischen oder als randständig zu bezeichnenden Sportarten, hierzu zählen beispielsweise der Pferdesport, die sogenannten Universitätssportarten oder auch der Beachvolleyball, fehlen im Portfolio gänzlich. Dennoch kann festgehalten werden, dass sich das Angebot an Sportwetten seit der Gründung des Unternehmens im Jahre 1996 verbessert hat. Allerdings schätzen es Insider und Experten nach wie vor als deutlich zu selektiv ein. Lediglich die offerierten Livewetten und das Onlinecasino bilden die einzige Abwechslung zum Kanon der tradierten Sportwetten bei diesem Bookie.

Der Wettbonus
Als Wettanbieter bietet Cashpoint einen Neukundenbonus in Höhe von 100 Euro. Dieser wird bereits auf die erste Einzahlung in Höhe von 100 % angeboten. Die Bonusgutschrift erfolgt automatisch nach der Ersteinzahlung. Damit Kunden ihren Bonus ausbezahlen lassen können, müssen der Einzahlungs- sowie der Bonusbetrag jeweils mindestens 3-mal auf Kombiwetten (schon ab 2er Kombi möglich) umgesetzt werden. Für die Kombiwetten gilt: Jede einzelne Auswahl bzw. jeder einzelne Tipp auf dem Kombiwetten-Schein muss eine Mindestquote von 1.50 aufweisen. Dazu lässt Cashpoint insgesamt 90 Tage Zeit (ab Ersteinzahlung). Echtgeld und Bonusgeld werden getrennt behandelt (zwei separate Konten). Zur Berechnung der Höhe des Betrages, der nötig ist, um den Bonus freizuspielen, wird maximal die Höhe der Ersteinzahlung und des gewährten Bonus (jeweils € 100,00) pro Ticket berücksichtigt.

Es gelten die AGB von Cashpoint.

Der Kundensupport
Der Kundensupport von Cashpoint ist generell sehr freundlich. Negativ fällt dabei allerdings ins Gewicht, dass die Support-Mitarbeiter lediglich per Kontaktformular erreicht werden können. Eine Hotline oder die Option zum Live-Chat gibt es hier grundsätzlich nicht. Zwar ist das Procedere via Kontaktformular umständlich und zeitraubend, doch kommen die Antworten im Rahmen des Services schnell und das Handling von Anfragen ist durchaus zuvorkommend. Besonders während der allgemein üblichen Bürozeiten erhält der anfragende Spieler signifikant schnell seine Antwort per E-Mail. Jedoch auch außerhalb der Bürozeiten gilt das Service Level Agreement, wonach ein per Kontaktformular anfragender Kunde maximal 24 Stunden auf eine Antwort warten muss. Die Antworten sind kompetent und hilfreich und können damit durchaus zufrieden stellen. Dennoch wäre die Option auf Direktantwort und Direktkontakt via Telefon und Live-Chat für die Zukunft wünschenswert!

Die Zahlungsoptionen
Die Optionen für Ein- und Auszahlungen können bei Cashpoint zu Recht als vielseitig bezeichnet werden. Einzahlungen sind hier möglich via:

Banküberweisung
Prepaid Card
Paysafecard
Skrill (Moneybookers)
Kreditkarte (Visa- oder Mastercard).

Für Kreditkartenzahlungen werden bei Cashpoint grundsätzlich keinerlei Gebühren veranschlagt.  Auszahlungen erfolgen bei Cashpoint per:

Skrill
Banküberweisung
Kreditkarte.
Innerhalb Europas dauert die Auszahlung per Banküberweisung oder Kreditkarte zwischen 3 und 5 Bankwerktage. Weltweit können jedoch bei Gutschriften bis zu 7 oder sogar bis zu 10 Tage veranschlagt werden. Im Falle einer Auszahlung via Skrill wird das jeweilige Guthaben unmittelbar dem e-Wallet-Konto gutgeschrieben.

Die Sicherheit
Die Sicherheitsoptionen sind bei Cashpoint ohne Fehl und Tadel. Hierfür bürgt allein bereits die strenge und rigide Glücksspiellizenz von Malta. Techniken und Verfahren zur Datenübertragung sind demzufolge bei Cashpoint nicht zu beanstanden. Stets werden dabei die jeweils aktuellsten und besten Standards genutzt. Die Verschlüsselung von Daten ist Standard. Auch in Punkto Sicherheit ist der Buchmacher Cashpoint sicher, seriös, zuverlässig und vertrauenswürdig.

Die Wettquoten
Die Wettquoten von Cashpoint liegen oft über dem Durchschnitt der Branche und sind dann durchaus als attraktiv zu bezeichnen. Wirkliche Top-Quoten zählen dabei jedoch bedauerlicherweise nicht zum ständigen Angebot bei diesem Buchmacher. Leider ist auch manche Einzelquote als teilweise extrem unterdurchschnittlich zu bezeichnen.

Die Webseite
Die Internetpräsenz des Buchmachers Cashpoint ist insgesamt in Ordnung und ansprechend gestaltet. Hierzu tragen insbesondere Helligkeit und klare Struktur der Webseite bei, so dass entsprechende Inhalte nicht erst langwierig gesucht, sondern recht einfach gefunden werden können. Störend ist jedoch die ständig mit scrollende Menüleiste am rechten Rand des Bildschirms. Auch am unteren Rand des Bildschirms wirkt die Website dann doch einigermaßen aufdringlich auf den User. In Punkto Ladezeiten und Benutzerfreundlichkeit gibt es jedoch keinerlei Abstriche.

Die Livewetten
Das Angebot an Livewetten ist bei Cashpoint als gut zu bezeichnen. Die verfügbare Anzahl des Angebots für Livewetten ist insgesamt akzeptabel. Dennoch gilt es, festzuhalten, dass vergleichbare Mitbewerber durchaus ein größeres und besser sortiertes Angebot an Livewetten für ihre Kunden vorhalten.

Die Wettlimits
Auch bei Cashpoint gibt es jeweils minimale und maximale Wettlimits für alle angebotenen Sportwetten. Um eine Wette zu platzieren, muss man bereits einen relativ hohen Mindestbetrag, nämlich exakt 1 Euro, setzen. Dadurch hebt sich Cashpoint wiederum negativ von denjenigen Mitbewerbern ab, bei denen dieser Mindesteinsatz im deutlich unteren Centbereich verbleibt. Der Maximaleinsatz ist jeweils vom potenziell möglichen Gewinn abhängig und wird jeweils individuell beim Platzieren der Wette dem Spieler angezeigt.

Die Mobilen Wetten
Cashpoint bietet seinen Kunden die Option auf Mobile Wetten an. Hierfür steht die Option „Cashpoint Mobile“ zur Verfügung. Dadurch kann der User praktisch jederzeit und schnell auch mobil seine jeweiligen Wettangebote platzieren. Ein Download der gesamten Webseite ist dazu nicht mehr erforderlich. Das mobile Angebot umfasst das gesamte Wettportfolio der Webseite von Cashpoint. Auch Live-Statistiken werden durch Cashpoint fürs Handy bereitgestellt. Besonders stark ist die mobile Webseite bei Cashpoint jedoch auf das Angebot an Livewetten ausgerichtet.

Die Wettsteuer
Deutsche Spieler von Cashpoint werden zur Entrichtung der gesetzlich definierten Wettsteuer in Höhe von 5 % veranlagt. Bei einer Wette bei Cashpoint über 100 Euro zu einer Quote von 2,0 erhält der User einen Gewinn von 190 Euro ausgezahlt. Verlorene Tickets werden nicht besteuert, sondern lediglich der jeweilige Bruttogewinn.